Mittwoch, 18. September 2019

Bad Bergzabern: SPD-Politiker bei Bundespolizisten von Hamburger G20-Einsatz – Schweitzer: „Sehr differenzierter Austausch“

12. Juli 2017 | 3 Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional
SPD-Politiker mit Polizeidirektor Hans-Josef Roth und weiteren Angehörigen der Bundespolizeiabteilung Bad Bergzabern.

SPD-Politiker mit Polizeidirektor Hans-Josef Roth (4.v.li.)  und weiteren Angehörigen der Bundespolizeiabteilung Bad Bergzabern.

Bad Bergzabern – Nach den Krawallen in Hamburg und den für die Sicherheitskräfte äußerst belastenden Einsatz haben sich der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer und der polizeipolitische Sprecher, Wolfgang Schwarz, am Dienstag mit Bundespolizisten ausgetauscht. Dabei waren auch der Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler und Verbandsbürgermeister Hermann Bohrer.

Die Politiker besuchten die Bundespolizeiabteilung Bad Bergzabern. Sie sprachen mit dem dortigen Dienststellenleiter sowie mit rund 25 Beamten. In Hamburg waren etwa 250 in Bad Bergzabern stationierte Bundespolizisten im Einsatz.

Alexander Schweitzer sagte: „Als SPD-Landtagsfraktion haben wir den Polizistinnen und Polizisten unser großes Dank und unsere Solidarität ausgedrückt. Das Gespräch mit den Beamten wurde sehr überlegt und differenziert geführt.“

Als SPD-Fraktion werde man sich gemeinsam mit Innenminister Roger Lewentz intensiv mit der Frage beschäftigen, ob und welche Konsequenzen aus den Krawallen in Hamburg und aus dem dortigen Einsatz zu ziehen seien.

„Den Polizisten, die im Einsatz waren, wünschen wir eine gute Erholung und den Verletzten eine rasche und vollständige Genesung“, so Schweitzer. „Die Straftäter, die in Hamburg Anwohner, Polizisten, Journalisten und friedliche Demonstranten angegriffen haben, sind mit aller Konsequenz zu verfolgen.“

Bundespolizei Bad bergzabern, Schweitzer, Hitschler, Schwarz, Bohrer, Roth - 2

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Bad Bergzabern: SPD-Politiker bei Bundespolizisten von Hamburger G20-Einsatz – Schweitzer: „Sehr differenzierter Austausch“"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Schweitzer. „Die Straftäter, die in Hamburg Anwohner, Polizisten, Journalisten und friedliche Demonstranten angegriffen haben, sind mit aller Konsequenz zu verfolgen.“
    ———————–

    Ein schlechter Film?
    Vom Dach des Hauses werfen asoziale Kriminelle Steine, Gehwegplatten und mindestens einen Molotowcocktail auf Polizisten.
    Dies stellt in Gänze eindeutig eine Vielzahl von Mordversuchen dar!

    13 dieser Angreifer werden dann im Anschluss von österreichischen Spezialkräften
    gestellt und vorläufig festgenommen.

    Das Endergebnis:
    Ein Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts einer Straftat wurde für keinen der Betroffenen beantragt.“
    Alle 13 waren wieder auf freiem Fuß.

    Jetzt mal ganz im Ernst:
    Wen wollt ihr eigentlich noch in die Irre führen und was soll man tatsächlich von all dem Gerede von „harten Strafen“ oder „das sind asoziale Schwerstkriminelle“ (O-Ton Justizminister Maas) halten?
    GAR NICHTS!
    Schlichtweg gar nichts!

  2. Max sagt:

    Alexander Schweitzer,
    der Mann der mit der linksradikalen Antifa sich vor AfD Veranstaltungen stellt heuchelt und (…) hier !

  3. Fred S. sagt:

    I love Volksparteientod!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin