Samstag, 17. April 2021

Auf Gegenfahrbahn gekommen: Schwerer Unfall auf der B9 bei Wörth-Langenberg

27. Dezember 2016 | Kategorie: Kreis Germersheim
Notarzteinsatz. Archivbild pfalz-express.de

Notarzteinsatz.
Archiv/Symbolbild pfalz-express.de

Wörth-Langenberg – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B9 zwischen der Anschlussstelle A65/Kandel-Süd und Wörth-Langenberg  wurden fünf Menschen verletzt, einer davon schwer.

Ein 50-jähriger Mercedes-Fahrer aus dem Raum Bruchsal kam aus ungeklärter Ursache auf der langen Geraden auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Ford Focus. Zwei weitere Fahrzeuge, die sich unmittelbar hinter dem Ford befanden, konnten nicht mehr ausweichen und fuhren in die Unfallstelle.

Bei diesem Zusammenstoß wurde der 57-jährige Ford-Fahrer aus dem Raum Pirmasens in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde von der Feuerwehr aus befreit und mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus nach Ludwigshafen gebracht.

Der Fahrer des Mercedes wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt, ebenso seine 21-jährige Tochter und ein 16-jähriger Junge. Auch ein französischer Verkehrsteilnehmer hinter dem Ford trug leichte Verletzungen davon. Alle vier Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 100.000 Euro.

Die B9 war zwischen Kandel-Süd und Wörth-Langenberg war von 15:30 Uhr bis etwa 20 Uhr voll gesperrt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Wörth am Rhein, Tel.: 07271-9221-0 oder per E-Mail: piwoerth@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin