Sonntag, 15. Dezember 2019

13.995 Euro Belohnung für die „sportlichsten“ Schulen und Vereine – neuer Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkasse startet

17. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

„Noch 5 Euro drauf“, forderte scherzhaft Walter Benz, Vizepräsident für Breitensport des Sportbundes Pfalz. Vorstandsvorsitzender Siegmar Müller lachte: „Das lässt sich machen.“
Fotos: pfalz-express.de/Licht
Fotogalerie am Textende

Kandel – „Wer Sport treibt, ist weg vom Smartphone oder dem Computer und ertüchtigt sich in der realen Welt“, sagte Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Siegmar Müller bei der Ehrung der besten Schulen des Sportabzeichen-Wettbewerbs 2013 im Foyer der Sparkasse in Kandel.

Und die Bilanz kann sich sehen lassen: Gewertet wurden insgesamt 2.799 abgelegte Sportabzeichen. 14 Sportvereine und zehn Schulen sowie das Team der Südpfalzwerkstatt Wörth meldeten mindestens zehn Sportabzeichen und nahmen somit am Wettbewerb teil.

Dafür gab es für die Vertreter von Vereinen, Schulen und der Südpfalzwerkstatt in Wörth in der Feierstunde in Kandel pro abgelegtem Sportabzeichen fünf Euro.

Gemeinsam mit Landrat Dr. Fritz Brechtel überreichte Vorstandsvorsitzender Siegmar Müller symbolisch den Gesamtspendenbetrag in Höhe von 13.995 Euro an Walter Benz, den Vizepräsidenten für Breitensport des Sportbundes Pfalz, der die Mittelverteilung übernimmt.

Landrat Brechtel berichtete, dass die Zahl der Teilnehmer sich in jüngster Zweit verdoppelt habe, von 1.400 Teilnehmern auf 2.800 Teilnehmer. Er hoffe, dass man demnächst die magische 3.000 knacken könne. Da ein finanzieller Anreiz oftmals Schwung in die Sache bringe, sei er für die „offenen Ohren und Hände“ der Sparkasse äußerst dankbar.

Erfolgreichster Verein war wieder einmal der TV 1890 Rheinzabern mit 191 Sportabzeichen (955 Euro). Es folgte der TV „Palatia“ e.V. Hatzenbühl mit 113 Sportabzeichen (565 Euro). Der drittplatzierte TV Schwegenheim freute sich über 465 Euro für 93 Sportabzeichen. Es folgten die LG Rülzheim (80 Sportabzeichen/400 Euro) sowie der TGV Leimersheim (76 Sportabzeichen/380 Euro).

Bei den Schulen legte das Europa Gymnasium Wörth gegenüber dem Vorjahr um beachtliche 221 Stück auf insgesamt 738 Sportabzeichen zu und erhielt hierfür 3.690 Euro. Dahinter folgten das Goethe-Gymnasium Germersheim (350 Sportabzeichen), das sich über 1.750 Euro freuen konnte.

Den 3. Rang belegte die Grundschule Rheinzabern mit 164 Sportabzeichen ( 820 Euro). Es folgten die IGS Wörth – Ganztagsschule (143 Sportabzeichen/715 Euro) sowie die Integrierte Gesamt- und Realschule Plus Rheinzabern (115 Sportabzeichen/575 Euro).

Die Südpfalzwerkstatt in Wörth nahm in der Sonderklasse ebenfalls am Wettbewerb teil und wurde für 83 Teilnehmer mit 415 Euro honoriert.

Bereits zum fünften Mal hat der Sportbund Pfalz diesen Wettbewerb gemeinsam mit der Sparkasse Germersheim-Kandel mit großem Erfolg durchgeführt.

Ein herzlicher Glückwunsch ging an die Rektorin der Dammschule Wörth, Ulrike Werling. Louis-Elias Werling, Schüler der dortigen 4. Klasse, machte beim separaten Gewinnspiel zum Deutschen Sportabzeichen mit und gewann 2.000 Euro für die Klassenkasse (wir berichteten).

„Sport fördern heißt unsere Region noch lebenswerter zu machen“, begründete Müller das sportliche Engagement seines Instituts.

Und da die Sparkasse Germersheim-Kandel seit Jahrzehnten Partner in der Förderung des Breitensports im Landkreis Germersheim ist, wird sie mit ihrem Sportabzeichen-Wettbewerb auch 2014 dieses Engagement weiter ausbauen. Der Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkasse ist gleich doppelt gut: Zum einen motiviert der Wettbewerb, sich sportlich zu betätigen, und zum anderen kommen die Preisgelder dem Sportverein oder der Schule für sportbezogene Anschaffungen zugute. Die Sparkasse hofft daher wieder auf eine rege Beteiligung.

„Unser Ziel ist es, noch mehr Menschen dafür zu begeistern, das Sportabzeichen abzulegen. Und weil Sport in der Gruppe am meisten Spaß macht, zeichnen wir im Rahmen unseres diesjährigen Sportabzeichen-Wettbewerbs wieder die sportlichsten Teams in drei verschiedenen Kategorien aus“, erklärte Müller. (red)

Information:

Der neue Sportabzeichen-Wettbewerb startet in diesen Tagen im Landkreis Germersheim, zum Beispiel beim TV Rheinzabern am 16. Mai 2014, um 17 Uhr, im Römerbad-Stadion.

Er läuft bis zum 31.12.2014. Unter www.sparkasse-ger-kandel.de/sportabzeichen oder unter www.sportabzeichen-wettbewerb.de können sich alle Interessierten informieren und ihr Team direkt für die Teilnahme anmelden.

Mit einem jährlichen Fördervolumen von rund 95 Millionen Euro ist die Sparkassen-Finanzgruppe größter nicht-staatlicher Sportförderer in Deutschlands. Beim bundesweiten Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe warten auf die Institutionen Preise im Gesamtwert von 100.000 Euro.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin