Donnerstag, 11. August 2022

10 Tipps für einen komfortablen Campingurlaub

25. März 2021 | Kategorie: Freizeit & Hobby, Ratgeber, Reise

Quelle: pixabay.com

Beim Thema Camping denken viele an unbequeme Betten, Schlafsäcke auf hartem Boden und ein Wochenende ohne Duschen.

Doch auch im Campingurlaub müssen Sie nicht auf Komfort verzichten, denn es gibt den einen oder anderen Tipp, an den Sie sich halten sollten, wenn Sie möglichst komfortabel campen möchten.

I. Der perfekte Standort

Unabhängig davon, ob Sie im Wohnwagen, Wohnmobil oder dem Zelt campen, ist der richtige Standort das A und O. Insbesondere natürlich beim Zelten müssen Sie darauf achten, dass der Standort gut von Wind und Wetter geschützt ist. Achten Sie zudem auf einen weichen Boden, der nicht steinig ist und füllen Sie Löcher in der Erde auf, damit Sie eine glatte Stellfläche haben.

II. Komfortables Sitzen und Liegen

Nicht nur das Bett, in dem Sie schlafen, sollte möglichst bequem sein. Gerade auch die täglichen Aufenthaltsbereiche sollten Sie sich so bequem wie möglich gestalten. Hier sind beispielsweise Hängematten, komfortable Sitzgelegenheiten innen und außen sowie Decken, um es schön warm und weich zu haben, sind hier ideal, insbesondere, wenn es etwas kühler wird.

Campingstühle für draußen dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen. Auf dieser Website finden Sie eine schöne Auswahl und zudem weitere Ideen für Ihren Campingurlaub

III. Kleine Dinge, große Wirkung

Es gibt heute eine Vielzahl von kleinen Helfern, Gadgets und Co. die das Campingleben deutlich leichter machen. So machen beispielsweise Stirnlampen, faltbare Kochtöpfe, nützliche Werkzeuge oder beispielsweise Campingkocher, die gleichzeitig Ihr Smartphone laden, das Campingleben deutlich leichter.

IV. Komfortabel schlafen

Wie man sich bettet, so liegt man. Beim Campen sollten Sie sich nicht mit einfachen Isomatten und dünnen Schlafsäcken zufrieden geben. Feldbetten, Luftbetten und ordentlich dicke Isomatten sowie gute Matratzen im Wohnwagen sorgen für einen hohen Schlafkomfort. Mit einem kuscheligen Bett im Zelt schlafen Sie komfortabler und wachen deutlich besser ausgeschlafen auf als mit einfachen Schlafsäcken und Isomatten.

V. Morgenrituale beibehalten

Wenn Sie Zuhause morgens gerne einen Tee oder einen Kaffee genießen, sollten Sie auch beim Camping nicht darauf verzichten müssen. Selbst wenn Sie ohne Strom auskommen müssen, gibt es praktische und gute manuell betriebene Kaffee- und Espressomaschinen und Wasser lässt sich hervorragend auf einem Campingkocher aufkochen. Morgendliche Rituale lassen Sie gut in den Tag starten und sorgen für ein gewohntes Umfeld.

VI. Infrastruktur und Aktivitäten

Wählen Sie Ihren Campingplatz ebenso sorgfältig aus, wie Sie den Zeltplatz an sich auswählen. Für höchsten Komfort spielt natürlich auch die Ausstattung eine große Rolle. Gute Duschen, eine gute Stromversorgung etc. gehören ebenso dazu wie möglichst viele Aktivitäten, damit keine Langeweile aufkommt.

VII. Schlechtes Wetter gibt es nicht

Beim Camping sollten Sie immer mit allem rechnen. Auch wenn gutes Wetter vorhergesagt ist, sollten Sie dennoch mit schlechtem Wetter rechnen und auch für Regentage und stürmische Tage planen. Sorgen Sie – insbesondere wenn Sie mit Kindern campen – dafür, dass auch an Regentagen ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten vorhanden sind. Über schlechtes Wetter ärgert man sich nicht, wenn man bereits damit rechnet und auch für schlechtes Wetter die richtige Kleidung dabei hat.

VIII. Romantik pur!

Kuschelige Decken, bequeme Stühle, Kerzen und Sonnensegel sorgen dafür, dass Sie es sich auch abends und bei schlechtem Wetter schön gemütlich machen können. So sorgen Sie mit einfachen Mitteln für romantische, gemütliche und unvergessliche Tage und Abende.

IX. Genuss kommt von Genießen

Sie müssen auch beim Campen nicht auf gutes Essen verzichten. In einem guten Campingkocher oder sogar Campingofen mit integriertem Backofen lassen sich sogar aufwändigere Gerichte wie Aufläufe, selbstgemachte Pizzen & Co. zaubern.

Auch mit einem Klappgrill können Sie tolle Gerichte zaubern, ohne zu viel Aufwand betreiben zu müssen. Mit ausgefallenen Gerichten und kreativen Ideen wird auch der Abend zum Erlebnis, so dass der Campingurlaub unvergessen bleibt.

X. WLAN wie zuhause

Wer gerne Netflix, Amazon Video & Co. schaut, muss auch beim Campen nicht darauf verzichten. Heute können Sie mit einem MiFi-Router sehr einfach mobile Hotspots einrichten, in die sich dann alle Campingteilnehmer, Kinder und Partner einloggen können. Sie arbeiten mit einer SIM-Karte und können dank 4G oder 5G schnelle Internetverbindungen für alle bereitstellen. Ideal für alle, die auch beim Camping nicht auf den Serienmarathon auf dem Tablet verzichten möchten.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen