Samstag, 30. Juli 2016

ZDF zeigt Merkels Neujahrsansprache online mit arabischen Untertiteln

30. Dezember 2015 | 22 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
 Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Mainz  – Das ZDF zeigt die Neujahrsansprache von Kanzlerin Angela Merkel in diesem Jahr online auch mit arabischen und englischen Untertiteln.

Diese seien „über das mobile Angebot `ZDFarabic/ZDFenglish` zeitnah nach der TV-Ausstrahlung am 31. Dezember“ abrufbar, teilte der Sender am Mittwoch mit.

Die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten Joachim Gauck ist bereits mit arabischen und englischen Untertiteln verfügbar.

Das ZDF kündigte zudem an, das Webangebot für Flüchtlinge auch 2016 weiter auszubauen: Ab dem kommenden Montag sollen unter anderem täglich die „heute“-Nachrichten um 17 Uhr im Regelbetrieb mit arabischen und englischen Untertiteln versehen werden.

Die Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) hatte in der vergangenen Woche gefordert, die traditionellen Feiertagsansprachen von Gauck und Merkel im Fernsehen mit arabischen Untertiteln zu senden. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

22 Kommentare auf "ZDF zeigt Merkels Neujahrsansprache online mit arabischen Untertiteln"

  1. Willibald Krötzmann sagt:

    Demnächst wird Arabisch wohl auch noch deutsche Amtssprache?
    Aber: Eine Islamisierung findet NICHT statt, ach i woooo!

    MERKEL MUSS WEG!
    Grenzen zu machen.
    AfD wählen!

  2. B. Werling sagt:

    يمكننا أن نفعل ذلك: حدد بدلاً من ذلك! 😉

  3. Hans sagt:

    Danke Frau Merkel. Wieder 50.000 Stimmen für die AfD generiert. Danke. Danke. Danke!

  4. Clara Dunkan sagt:

    Einfach nur noch wiederlich was in Deutschland passiert. Weg mit den Verbrechern in der Regierung. Fernesboykott, Zeitungs und Medienboykott – AFD wählen. All das ist alternativlos. Die Regierungsbande gehört ins Gefängnis, Verbrecher und keinen Deut besser wei zu Adolfs Zeiten- PFUI.

  5. HerzlichHart sagt:

    Immer wenn man denkt, schlimmer geht nimmer, kommt die vertrottelte Bundesregierung und setzt nochmals eins drauf.
    Hier ist von der Bundesregierung eine Grenze überschritten worden…Merkel muss weg und nicht nur die……es stellt sich so langsam die Frage welche Mittel nötig sein werden…

  6. B.Woitke sagt:

    Es ist doch eigentlich verständlich, wenn immer mehr arabische Menschen mit islamischen Glauben nach Deutschland kommen muß man islamisieren um
    diesen neuen Bürgern gerecht zu sein !
    Irgendwann wird sich auch der letzte Deutsche seiner Menschenrechtsverpflichtung
    nachgekommen sein und islamisch grüßen im neuen Jahr !

  7. Wagner sagt:

    Die Merkel muß sofort weg!
    Und wer sich diese Lügen auch noch anschaut, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen.

  8. insomnia sagt:

    Was braucht es eigentlich noch, damit der deutsche Schlafmichel endlich aufwacht?
    Wir müssen zu Millionen auf die Straße, müssen uns endlich wehren. Wer weiß, was die 2016 sonst noch alles mit uns machen. Bei denen gibt es aber gar keine Hemmungen mehr. So langsam lässt die Regierung (ich weigere mich „unsere“ zu schreiben) die Maske fallen. Die wollen den Invasoren wahrscheinlich so schnell wie möglich die deutsche Staatsbürgerschaft geben, damit sie neues Wahlvieh haben. Was anderes sind wir und die Invasoren eh nicht. Die Regierung zeigt uns schon mal, dass sie uns nicht mal mehr für die Wahlen 2017 braucht. Wir werden halt ersetzt…..Und das dürfen wir, verdammt noch mal, nicht zulassen!!!!!

  9. Jürgen Krebs sagt:

    Weihnachtsansprache ?
    Neujahrsansprache ?
    Wer hört sowas ?

  10. Timmy Z sagt:

    Bei den nächsten Wahlen..einfach abwählen!!
    Die gute Frau muss weg!
    Schlicht und ergreifend!
    Nicht Ihr Land! Nicht meine Volksvertreterin!!

  11. Bernd Ohligs sagt:

    Wo war das Entgegenkommen bei den Spaniern, Italienern, Portugiesen und Griechen ? Wie armselig ist diese fortwährende Anbiederung an eine Religion, die uns ablehnt. Damit brechen die Regierenden und der Staatsfunk die Gleichbehandlung.

    Wir zahlen und zahlen Zwangsbeiträge um das zu sehen, was uns nicht interessiert.

  12. Christian sagt:

    Mohammedaner feiern weder Weihnachten noch Neujahr (deswegen auch das Böllerverbot in der Nähe von Invasorenunterkünften unter dem Vorwand, die Sprengmeister aus dem Nahen Osten wären traumatisiert und würden sich vor einem Knallfrosch erschrecken).

    Die Brüder dieser Özoguz werden übrigens vom Verfassungsschutz beobachtet, da sie als radikale Islamisten bekannt sind und die Schwester hat aber zum Schutz das SPD-Parteibuch.

    • B. Werling sagt:

      Mit ein bisschen gutem Willen kann man für das Böllerverbot schon Verständnis aufbringen, zumal damit auch Angriffe auf Flüchtlingseinrichtungen verhindert werden sollen.

  13. haardtriechel sagt:

    …um es ausnahmsweise mal mit den Worten von Brecht zu sagen:

    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“

  14. M.W. sagt:

    Soetwas nennt man positive Diskriminierung! Mit einer solche Maßnahme wird m. E. das Gegenteil von dem erreicht und den Adressaten dieser zweifelhaften Maßnahme ein vollkommen falsches Bild vermittelt: Weshalb sollte man also Deutsch lernen, wenn Einem alles mundgerecht in der Muttersprache serviert wird? Eine mögl. Integration durch Erlernen der Landessprache ist also somitschon zum Scheitern verurteilt. Abgesehen davon wird den neuen Einwohnern (NICHT Bürgern ! )der Eindruck vermittelt, ihre Gastgeber würden ihretwegen gern einen Teil ihrer kulturellen Identität, nämlich ihre Sprache aufgeben!

    Abgesehen davon werden somit sämtliche Minderheiten in Deutschland diskriminiert, da diese das Programm eben NICHT mit englischen, französischen, flämischen, sorbischen, dänischen, russischen, japanischen, polnischen, spanischen, italienischen, griechischen und türkischen Untertiteln empfangen können.

    Unsere Landessprache ist Deutsch und soll es auch bleiben. Wenn hier Integration stattfinden soll, dann nur nach unserer Leitkultur, ansonsten können wir Deutschland gleich ganz abschaffen.

  15. Tom F sagt:

    Mittlerweile muss ich mich bei eigentlich ernsten Themen – die Deutschland betreffen – vergewissern, ob wir nicht den 1.April haben..(anscheinend seit ca. 9 Monaten nicht)……aber es verarscht uns trotztdem die ganze restliche Welt…und das wird noch Jahre so weitergehen…Deutschland will anscheinend leiden….

  16. Sven Kreuzner sagt:

    Das ist nur der Einstieg. Ab 2019 dann arabisch mit deutschen Untertiteln. Wir Altdeutschen sind dann ja überflüssig, außer zum Steuern verdienen.

  17. stefan sagt:

    Volksverräter !!!!! phui deibel

    IM merkel muss weg !!!!

  18. haardtriechel sagt:

    Es mutet fast schon pathologisch an, wie das deutsche Volk, wie das sprichwörtliche Kanninchen auf die Schlange , schockstarr und bar jedeweder Selbstbehauptung auf die tagtäglich illegal ins Land strömenden Massen blickt. Unlängst war ich in der Kirche und auch dort mahnte das protestantische Sühnezeichen auf zwei Beinen die versammelte Gemeinde zum bedingnugslosen Willkommen . Als hypermoralische Garnitur war die Predigt durchsetzt von populistischen Streifzügen durch die dunkelsten Zeiten deutscher Geschichte. Das offenbar noch immer überall lauernde, böse deutsche Genom, wartet demnach nur darauf die Menschheit wieder in Tod und Verderben zu stürzen. Wer in der mittlerweile 5. Generation nicht  bereit ist  seinen Kindern das Büßergewand überzustreifen, dem droht die ewige Verdammnis und zwar so sicher wie das Amen in der Kirche. Beim gemeinsamen Vaterunser denke ich erstmalig über meinen Austritt nach. Die Laiendarsteller des grotesken Politiktheaters geifern derweil gegen das eigene Volk und nehme es unter Generalverdacht. Das Justizministerchen läßt kraftmeierisch die knabenhaften Muskeln spielen und verschließt gleichsam die Augen vor hundertausenfachem Rechtsbruch. Der Rechtsstaat offenbar nur noch eine Frage ideologischer Auslegung. Stofftierbewehrete Gender-Aktivisten jubeln homophoben Steinzeit-Islamisten zu. Gleichstellungsbeauftragte rücken den wenigen Flüchtlingsfrauen die verrutsche Burka zurecht. Schwester Sigurn von der Diakonie erhält für den warmen Tee ein dankbares Lächeln, ihre ausgestreckte, minderwertige Hand bleibt derweil ungeschüttelt. Albanerfamilien im steuergeldfinanzierten All-inclusiv-Urlaub schlendern durch die Einkaufspassagen und genießen ihr leistungsloses, widerrechtlich erhaltenesTaschengeld. Bis zu ihrer vielleicht freiweilligen Rückkehr gehen noch einige Monate und tausende Euros ins Land. Derweil geißeln sich die Ministerialien und Behördenleiter gegenseitig, peitschen ihre Angestellten zur Arbeit, der Apparat nimmt Fahrt auf. Blutleere Merkel-Epigonen erhöhen als fiskal- und sozial-masochistische Galeerentrommler den Takt, wer das Tempo nicht mitgeht tritt zurück oder wird zurück getretten. Zum häßlichen Deutschen gesellt sich am Ende auch noch der faule Deutsche. Aber nicht mit der Phalanx  der Opportunisten! Rückratamputierte Polit-Karrieristen balgen sich um die Reste der Berliner Tafel und zünden den Integrations-Turbo.   Die Wirtschaftverbände sind bereit zum Rosinenpicken. Die Gewerkschaften sind bereit das Rosinenpicken zu verhindern. Die Lobbyisten der Sozialindustrie sind  grundsätzlich zu allem bereit. Leistungsprinzipbefreite Multi-Kulit-Utopisten aller Couleur schweben in Spheren höchster neo-kommunistischer Erregung. Meine schwedischen Freunde winken derweil resignierend ab wenn ich sie auf das Thema Integration anspreche. Ihre Kinder wollen in Göteborg studieren, sie stehen auf Wartelisten für Wohnungen und mit viel Glück sind sie in 4 Jahren an der Reihe. Meinen Freunden in den Niederlanden (zum Teil mit Migrationshintergrund) will einfach nicht in den Sinn warum sich die Deutschen das alles widerspruchslos gefallen lassen. Sie wissen nur allzu gut was am Ende einer solchen Entwicklung stehen kann. Beim Besuch in Österreich hat mein Bekannter aus Wien ein schlechtes Gewissen weil jeder dort weiß, dass die Sozialdemokraten froh sind über jeden Flüchtling den sie wieder Richtung Deutschland loswerden. Alles andere wäre Wasser auf die Mühlen der  stetig stärker werdenden FPÖ. In Bukarest erzählt man mir  den Witz des Tages: Die Deutschen sollen einfach an ihren Grenzen Schilder mit der Aufschrift „Willkommen in Rumänien“ aufstellen, dann drehen alle wieder um. In Prag zeigt man sich beim Abendessen besorgt über die Einengung der Meinungsfreiheit in Deutschland. Die Osteuropäer wissen nur allzu gut was die Freiheit des Wortes wert ist. Was das mit den inflationären Nazivergleichen soll will ihnen einfach nicht in den Sinn: „Das ist doch alles längst vorbei“ (O-Ton). Wieder Zuhause angekommen muss ich von tatsächlichen und vermeintlichen Brandanschlägen, von Einbruchserien, von erstochenen Frauen und einseitigen, öffentlichen Empörungswellen lesen. Muss mit ansehen wie Gesetze erlassen werden um die Existenz des politischen Gegeners zu gefährden, wie das Recht auf Versammlungsfreiheit mit Druck von oben zur Unkenntlichkeit verkümmert, wie alle die nicht mit ihnen sind, gegen sie sind. Merkels ökonomische Apologeten zwingen derweil die volkswirtschaftlich verheerenden Fakten solange durch ihren euphemistischen Abakus bis eine schwarze Gesellschaftsrendite auf dem Zettel steht und wenn das erst in 50 oder mehr Jahren der Fall ist. Ich lese von Demografie-Problemen und mindestens 4 Millionen abgetriebenen deutschen Kindern in den letzten 40 Jahren (auch in diesem Jahr werden es wieder über 100.000 sein). Vielleicht wäre ja eine Willkomenskultur für ungeborenes Leben ein Ansatz gewesen. Ich sehe die Vizepräsidentin des wiedervereinigten Deutschlands an der Spitze der „Deutschland Du mießes Stück Scheiße“ skandierenden Antifa marschieren und von meinen Steuern finanzierte Politiker der Linken die „we love Volkstod“ Parolen unterstützen. Ein Freund schreibt mir das er soeben seinen bereits zugesagten KITA-Platz für seine kleine Tochter wieder abgesagt bekommen hat. Seine Familie lebt seit Jahrhunderten im selben Ort. Seit der Schule arbeitet er ohne Unterlass. Nun trifft ihn der Dank der Gesellschaft wie ein Hammer. Meine Großmutter kommt mir in den Sinn. 60 Jahre ununterbrochene Arbeit. Das liebevolle Erziehen von 3 Kindern, ihr Engagement in etlichen Vereinen, in der Gemeinde, in der Kirche und dann ihr ungläubiger, tränennasser Blick auf ihren Rentenbescheid über 275 Euro monatlich. Was würde sie dazu sagen wenn eine der kinderlosen Feministinnen ihr erklären würde, dass ihre Identität nur konstruiert, ihr Leben nur ein perfider patriarchischer Plan der Unterdrückung war. Die abstruse GEnderSTaatsPOlizei reitet zur finalen Attacke auf Familie und das Seelenheil unserer Kinder an. Totalitär, ideologisch verblendet und obendrein staatsfinanziert. Brecht kommt mir in den Sinn: Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Aber Widerstand habe ich, haben wir nie gelernt. Wir sind zur Wehrlosigkeit erzogen und nun legt unsere Toleranz  die Axt an die Wurzeln unserer eigenen Freiheit. Im Geiste durchwandere ich die Länder die ich in den letzten Jahren bereist habe, suche nach Alternativen. Alternativen zu Deutschland. Seit über 500 Jahren lebt meine Familie nun hier. Aber meine Angst droht zur bitteren Gewissheit zu werden: das ist nicht mehr mein Land und nicht das Land in dem ich meine Familie in Sicherheit wähnen kann. Und als ob die Mutter aller Gläubigen mein Zweifeln bemerkt hätte, spricht sie in der Sprache der Neusiedler zu den Resten ihres ungelittenen Volkes und gibt damit meinen Ängsten ihr hochoffizielles, finalen Siegel.

    Leb wohl mein Deutschland.

  19. Ohrwürmsche sagt:

    Die Kanzlerin erschafft sich ihr neues Volk selbst und das mit enormer Geschwindigkeit.
    Unkritisch, der Bürgerrechte nicht bewusst, ohne Anspruch auf Mindestlohn und Bleiberecht.
    Ein Heer von Billiglöhnern, am Besten weder der Sprache, noch der Schrift mächtig.

  20. Freiheitsdenker sagt:

    Frau Königin Merkel hat die letzte große Schlacht gegen „ihr“ deutsches Volk errichtet!!!
    Sie hat einfach das Grundgesetz außer Kraft gesetzt.
    Siehe anbei:
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ex-verfassungshueter-roewer-umsturz-falls-weiter-gegen-volk-regiert-wird-a1296053.html

    Sie will die Islamisierung von Deutschland. Sie will die Vernichtung von Deutschland. Sie will folglich unsere Kinder und Kindeskinder ausrotten!

    In welchem Auftrag handelt sie? Sicherlich nicht im Namen des deutschen Volkes!

    Sie will Eurapia und Absurdistan …. Leute, wir haben ein Recht auf Widerstand! Widerstand im Rahmen der Rechtsstaatlichkeit!
    Wenn der Rechtsstaat zu einem Unrechtsstaat wird, haben wir das Recht auf Sezession! Schreibt euch das ALLE gut „hinter die Ohren“.

    Wann legen endlich Millionen in Deutschland ihre Arbeit nieder? Wann?

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin