Sonntag, 19. November 2017

Uni-Themenabend zur Zukunft der Elektromobilität: Umweltdezernent Klemm informiert über Herausforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten in Landau

6. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Unter den Referenten beim Themenabend im Festsaal der Universität Landau war auch Beigeordneter und Umweltdezernent Rudi Klemm, der über die Umsetzungsmöglichkeiten und Herausforderungen der Elektromobilität auf lokaler Ebene referierte (4.v.r.). Foto: ld

Unter den Referenten beim Themenabend im Festsaal der Universität Landau war auch Beigeordneter und Umweltdezernent Rudi Klemm, der über die Umsetzungsmöglichkeiten und Herausforderungen der Elektromobilität auf lokaler Ebene referierte (4.v.r.).
Foto: ld

Landau. Ein Abend ganz im Zeichen der E-Mobilität: Bei einem Themenabend im Festsaal der Universität Landau konnte man sich über Ziele und Herausforderungen der Elektromobilität informieren.

Unter den Referenten aus Forschung, Wirtschaft und Politik war auch Beigeordneter und Umweltdezernent Rudi Klemm, der über die Umsetzungsmöglichkeiten und Herausforderungen der Elektromobilität auf lokaler Ebene referierte.

Der Umweltdezernent dankte der Universität für deren Engagement. Der Themenabend zur Zukunft der Elektromobilität sei eine großartige Möglichkeit für interessierte Bürger gewesen, um sich einen umfassenden Überblick über verschiedene Aspekte der E-Mobilität zu verschaffen.

Der Stadt Landau sei es ein großes Anliegen, ihren Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende zu leisten und in diesem Zusammenhang auch die Elektromobilität in der Stadt zu fördern. Mit der Anschaffung eines eigenen E-Autos für die städtische Datenverarbeitungsabteilung und mit Aktionstagen wie dem alle zwei Jahre stattfindenden Tag der Elektromobilität wolle die Stadt einen Beitrag dazu leisten, die E-Mobilität in der Stadt weiter zu forcieren.

„Darüber hinaus ist in Zusammenarbeit mit EnergieSüdwest der verstärkte Ausbau der Ladestationen-Infrastruktur geplant“, erklärte Klemm.

Während man bislang nur auf dem Alten Messplatz und vor der Geschäftsstelle der EnergieSüdwest sein Auto aufladen kann, sollen noch in diesem Jahr mehrere weitere Standorte in Landau und den Stadtdörfern hinzukommen.

„Das ist ein wesentlicher Schritt, um die Elektromobilität in der Stadt weiter voranzubringen und die  Bürger dazu zu ermutigen, sich für diese nachhaltige und zukunftsweisende Technologie zu entscheiden.“ Die Stadt unterstütze dies auch durch die Möglichkeit zum kostenlosen Parken für E-Autos auf dem Alten Messplatz, ergänzte Klemm. (ld)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin