Sonntag, 04. Dezember 2016

Rheinland-Pfälzische Wirtschaftsunternehmer besuchten Kenia und Ruanda

19. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Rheinland-Pfalz, Wirtschaft in der Region

Der Landauer Dipl.Ing. Achim Kreisel (links) in Ruanda (vor einer Plastikrecyclungsfirma):
Foto: red

Rheinland-Pfalz/Ruanda/Kena. Prägt Afrika sein neues Gesicht ?  Begegnungen mit Menschen vor Ort sind
vertrauensbildende Massnahmen für die wirtschaftliche Entwicklung, das bewirken auch die Vielzahl der Partnerschaftsvereine, eine Basisarbeit mit Afrika.  

Tief beeindruckt von den positiv gestalteten Besuchen in Kenia und Ruanda kehrten gestern 14 Teilnehmer von ihrer  rheinland-pfälzischen Delegationsreise zurück.

Foto: red

Afrika ist nicht mehr mit dem Klischee auf der Stufe eines Medezinmannes und Missionars präsent. Die Verdienste des  Albert Schweitzers haben sich rasant, aber nachhaltig entwickelt.

Der Erdteil rangiert mit Vorzeigeländern von Ost nach West entlang des Äquator. „Wir müssen unser Klischee vom schwarzen Kontinent verändern“, appellierte ein Teilnehmer in einem Gespräch mit der Deutschen Welle  auf dem Frankfurter Flughafen.

Ruanda ist ein Musterland, hin zur ökologischen Gesellschaftsgestaltung, mit einprägender Sauberkeit und engagierter Aufnahme zur Umsetzung von innovativen Produktionslinien in der Recyclingtechnologie insbesondere mit Blick auf Energieeffizienz.

Folienwäsche vor der Produktion.
Foto: red

Die konkreten Ergebnisse von Auftragsvorverhandlungen im Anlagengeschäft  für Zerkleinerungstechnik des Zweibrücker Maschinenbauunternehmens PALLMANN, verdeutlichen die Intensität afrikanischer Entwicklungen. Teilweise wird auch eine Restaurierung von vormals gelieferten  Investitionsgütern anderer Weltmarktteilnehmer nachgefragt.

In Gesprächen mit den Botschaftern in Kenia und Ruanda konnten auch Fragen der Investionsabsicherung und Finanzierungswege  erörtert werden. Der Gedankenaustausch mit Staatssekrtär Kern und Vertreterndes Innenministeriums, das verantwortlich für Partenschaften zeichnet war aufschlussreich.

Das Wirtschaftsministerium des Landes Rheinland-Pfalz (MWKEL) ist mit dem Programm „Wir öffnen Märkte“ ein unverzichtbarer effizient handelnden Wirtschaftspartner für den Binnenmarkt und die Auslandsmärkte. (ak)

Folienzerkleinerung.
Foto: red

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin