Mittwoch, 13. Dezember 2017

Investition in die Zukunft: EnergieSüdwest errichtet 27 Ladesäulen für E-Autos in Landau und den Stadtdörfern

30. September 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Wirtschaft in der Region
Foto: EWL

Foto: EnergieSüdwest AG

Landau. Erfreuliche Nachrichten für eine zukunftsweisende Technologie: Die EnergieSüdwest AG wird in der Stadt Landau und den umliegenden Stadtdörfern an 18 verschiedenen Standorten 27 Ladesäulen für Elektro-Autos errichten.

Das gibt nach Eingang der entsprechenden Förderzusage durch den Bund jetzt ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth bekannt.

Die Ladesäulen werden in folgenden Straßenzügen errichtet:

Am Großmarkt, Annweilerstraße, Arzheimer Hauptstraße (Arzheim), Bodelschwinghstraße, Bornheimer Straße (Dammheim), Cornichonstraße, Georg-Friedrich-Dentzel-Straße, Eutzinger Straße, Johann-Thomas-Schley-Straße (Mörzheim), Kellereigasse (Godramstein), Langstraße, Maximilianstraße, Mörlheimer Hauptstraße (Mörlheim), Queichheimer Hauptstraße (Queichheim), Reduitstraße, Theaterstraße, Wollmesheimer Hauptstraße (Wollmesheim), Xylanderstraße.

Im Stadtdorf Nußdorf wird aktuell noch ein Standort gesucht.

Damit verfügt die Stadt Landau über ein fast flächendeckendes Netz an Lademöglichkeiten für E-Autos. An jeder Säule können zwei Autos gleichzeitig geladen werden. Es handelt sich um Normalladesäulen mit einer Anschlussleistung von zwei Mal 22 Kilowatt. EnergieSüdwest investiert 256.000 Euro in den Ausbau der E-Mobilität-Infrastruktur; der Bund fördert die Maßnahme mit 40 Prozent. Der Landauer Energieversorger beginnt voraussichtlich Ende des Jahres damit, die Ladesäulen zu errichten. Ende 2018 sollen alle 18 geplanten Standorte versorgt sein.

„Als EnergieSüdwest haben wir es uns zum Ziel gesetzt, konsequent in zukunftsweisende Technologien zu investieren“, erläutert Dr. Waßmuth. „Die Elektromobilität ist ein wachsender Markt, der das Denken der Menschen verändern wird und dem unter den derzeitigen Vorzeichen die Zukunft gehört. Seit diesem Jahr bietet EnergieSüdwest aus diesem Grund ein Carsharing mit E-Autos an.

Mit dem so genannten ESEL-Projekt möchten wir die E-Mobilität in Landau und Umgebung fördern und Hemmschwellen bei den Menschen abbauen. Der Ausbau der Lade-Infrastruktur ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Bürger dazu zu ermutigen, sich für diese nachhaltige und innovative Technologie zu entscheiden.“

Um sauberen Verkehr in der Innenstadt zu unterstützen, betreibt EnergieSüdwest auf dem Alten Messplatz und am ESW-Hauptsitz in der Industriestraße bereits jetzt zwei Ladestationen für E-Autos.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch, zugleich stellvertretender ESW-Aufsichtsratsvorsitzender, begrüßt die jüngste Entwicklung. „27 zusätzliche Ladesäulen in der Kernstadt und den Stadtdörfern bedeuten einen Meilenstein in Sachen E-Mobilität für Landau“, so der Stadtchef.

„Eine gute Lade-Infrastruktur ist einer der Knackpunkte bei der Umsetzung dieser zukunftsweisenden Technologie, die die Schadstoff- und Lärmbelastung in den Städten erheblich verringert. Mehr Elektromobilität bedeutet für die Kommunen auch, dass die entsprechende Ladeinfrastruktur im öffentlichen Verkehrsraum geschaffen werden muss. In Landau sind wir jetzt auf einem guten Weg.“

Das ESEL-Projekt von EnergieSüdwest erfreut sich unterdessen großer Beliebtheit. Mehr als 300 registrierte Nutzerinnen und Nutzer zählt ESEL aktuell. Aufgrund der großen Nachfrage soll die umweltfreundliche Carsharing-Flotte, die aktuell vier BMW i3 umfasst, noch in diesem Jahr aufgestockt werden.

Wer im Zuge von ESEL (EnergieSüdwest Elektroauto für Landau) ein Elektroauto nutzen möchte, kann sich nach vorheriger Anmeldung via Internet oder App über den Standort freier Fahrzeuge informieren und diese dann mit einer speziellen Chipkarte aufschließen. Das Aufladen erfolgt kostenlos an einer der beiden Stromtankstellen auf dem Alten Messplatz bzw. in der Industriestraße. Ge“tankt“ wird Ökostrom.

Alle Informationen über ESEL, die Anmeldungs- und Nutzungsbedingungen und vieles mehr gibt es unter www.esel.cab.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin