Mittwoch, 28. Oktober 2020

Verstärkung für die ESEL-Flotte: EnergieSüdwest erweitert umweltfreundlichen Carsharing-Fuhrpark

13. Dezember 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth (M.) gemeinsam mit dem Leiter des ESEL-Projekts, Dr. Robert Grajcarek (l.), und dem Geschäftsführer der Kowalski-Group, Boris Stadel (r.), bei der Übergabe des neuen Hyundai Ioniq Elektro. Foto: ld

ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth (M.) gemeinsam mit dem Leiter des ESEL-Projekts, Dr. Robert Grajcarek (l.), und dem Geschäftsführer der Kowalski-Group, Boris Stadel (r.), bei der Übergabe des neuen Hyundai Ioniq Elektro.
Foto: ld

Landau– Seit Frühjahr dieses Jahres wirbt die EnergieSüdwest AG in Landau in der Pfalz offensiv für die Elektromobilität. Das Carsharing-Programm ESEL (EnergieSüdwest Elektroauto für Landau) soll Hemmschwellen abbauen und bietet interessierten Bürgern die Möglichkeit, Elektroautos flexibel im Stadtgebiet auszuleihen.

Bislang standen vier BMW i3 zur Verfügung; aufgrund der großen Nachfrage hat EnergieSüdwest die umweltfreundliche Carsharing-Flotte jetzt um einen Hyundai Ioniq Elektro ergänzt.

„Der EnergieSüdwest als nachhaltigem Energieversorger liegt die Förderung zukunftsweisender Technologien ganz besonders am Herzen“, erklärt ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth. „Mit dem ESEL-Projekt möchten wir die E-Mobilität in Landau und Umgebung fördern und Hemmschwellen bei den Menschen abbauen.

Seit Frühjahr dieses Jahres zählt unser Carsharing-Programm mehr als 300 registrierte Nutzer – Tendenz steigend“, so Dr. Waßmuth. „Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, unsere ESEL-Flotte weiter auszubauen und mit einem Hyundai Ioniq Elektro aus dem Landauer Autohaus Kowalski für Verstärkung zu sorgen.“ Im Frühjahr kommenden Jahres sei die Neuanschaffung zwei weiterer Hyundai-Fahrzeuge für die ESW geplant.

Wer im Zuge von ESEL ein Elektroauto nutzen möchte, kann sich nach vorheriger Anmeldung via Internet oder App über den Standort freier Fahrzeuge informieren und diese dann mit einer speziellen Chipkarte aufschließen. Das Aufladen erfolgt kostenlos an einer der beiden Stromtankstellen auf dem Alten Messplatz bzw. in der Industriestraße. Ge“tankt“ wird Ökostrom.

Alle Informationen über ESEL, die Anmeldungs- und Nutzungsbedingungen und vieles mehr erhalten Sie unter www.esel.cab.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin