Sonntag, 19. November 2017

Heimwerker-Tipp: Bleche mit einfachen Mitteln zuschneiden

25. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Bauen & Sanieren, Freizeit & Hobby, Haushalt und Technik
Nicht immer müssen es große Maschinen sein. ©istock.com/Pawel Gaul

Nicht immer müssen es große Maschinen sein, um Bleche zu bearbeiten.
©istock.com/Pawel Gaul

Wer als Heimwerker ein Blech zuschneiden möchte, benötigt nicht unbedingt Spezialwerkzeug. Stattdessen reicht bereits eine Metallsäge oder einer Blechschere, sofern das Blech nicht zu dick ist.

Die beiden Werkzeuge, die jeder Hobbyhandwerker zu Hause hat, reichen für Bleche bis zur mittleren Stärke. Handelt es sich um besonders dünnes Blech, dann kann sogar mit einer Haushaltsschere das Blech geschnitten werden.

Blech schneiden ist Präzisionsarbeit

Wer schon einmal mit Metallen gearbeitet hat, der weiß, dass hier eine hohe Präzision wichtig ist. Daher muss beim Zuschneiden von Blech ganz genau gearbeitet werden. Denn beim Blechschneiden können Schnittfehler im Nachhinein schwer korrigiert werden, wie dies mit weicheren Werkstoffen, wie beispielsweise Holz, der Fall ist.

Daher unterstützen auch Stechzirkel, ein Stahllineal oder ein Schlosserwinkel das präzise Arbeiten. Mit einem Stechzirkel ist es zum Beispiel möglich, die Maße exakt zu übertragen. Ebenfalls wichtig ist sicheres Arbeiten, denn es können durch die Schärfe und Härte von Blech beim Zuschneiden schnell Verletzungen entstehen. Sie gilt es mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen, wie zum Beispiel dem Tragen von Handschuhen, zu vermeiden.

Schneiden mit Stichsäge und Blechscheren

Lochblech aus Aluminium, wie zum Beispiel von RMIG (http://rmig.de/produkte/rmig+lochbleche) kann mit einer feinen Metallsäge oder einer Stichsäge zugeschnitten werden. Der Vorteil bei einem Lochblech ist, dass sich das Blatt aufgrund der vorhandenen Löcher nicht zuschmiert und sich von alleine freischneidet.

Nicht zu dicke Bleche können zudem mit einer einfachen Handblechschere geschnitten werden. Blechscheren wurden exakt für das Schneiden metallischer Materialien entwickelt und sind nicht nur für weiche Blecharten, wie zum Beispiel Kupfer geeignet, sondern auch für härtere Edelstahlbleche. Für runde Schnitte gibt es Scheren, deren Schneidefläche entweder nach links oder rechts gekrümmt sind.

Für einen rechten Radius und demnach einem Bogen oder Kreis, der von links nach rechts geht, muss eine rechte Schere gewählt werden. Umgekehrt werden Schnitte von rechts nach links am besten mit einer linken Schere durchführbar.

©istock.com/Michal_edo

Foto: ©istock.com/Michal_edo

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin