Sonntag, 19. November 2017

Gelbe Säcke werden verteilt – Kreisverwaltung: „Nicht zweckentfremden“

14. November 2017 | 3 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Symbolbild: pfalz-express

Symbolbild: pfalz-express

Kreis Germersheim – In der vorletzten Novemberwoche beginnt im Kreis wieder die Verteilung der gelben Wertstoffsäcke an die Haushalte.

Dabei verteilt die Firma Süd-Müll an jeden Haushalt zwei Rollen mit je 13 Säcken.

Bei einem größeren Bedarf können gelbe Säcke auch bei den Verbandsgemeinde- oder Stadtverwaltungen und bei der Kreisverwaltung in Germersheim persönlich abgeholt werden.

Die gelben Säcke werden jedoch laut Kreisverwaltung „sehr oft missbräuchlich verwendet“, wodurch immer wieder Engpässe bei der Nachlieferung entstehen. Deshalb weist die Kreisverwaltung darauf hin, gelbe Säcke ausschließlich für das Sammeln von Leichtverpackungen wie zum Beispiel Joghurtbecher, Milchverpackungen, Tetra-Paks oder Konservendosen zu verwenden.

Die Firma Süd-Müll ist als Vertragspartner des Dualen Systems zuständig für die Abfuhr der gelben Säcke im Landkreis Germersheim. Bei Nachfragen oder Beschwerden ist die Firma telefonisch erreichbar unter 0800/770 1001 (kostenloses Servicetelefon) oder per Mail an info@sued-muell.com.

Die Verteilung wird voraussichtlich bis Ende Dezember beendet sein. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Gelbe Säcke werden verteilt – Kreisverwaltung: „Nicht zweckentfremden“"

  1. Philipp sagt:

    Die Säcke sind bisher von so einer miesen Qualität gewesen, dass sie nicht mal für den vorgesehenen Zweck tauglich sind – wie sollte man sie da erst zweckentfremden können?
    Wir nehmen in der Regel zwei Säcke übereinander, damit sie wenigstens einigermaßen für das Sammeln von Leichtverpackungen tauglich sind. Das Risiko ist trotzdem hoch, dass eine Blisterverpackung das ganze aufreisst oder nicht aus einer total entleerten Shampooflasche noch etwas aus dem Sack rausläuft!

  2. Peter Müller sagt:

    Da ich mit meinem Sack immer pfleglich umgehe, kann ich den Ausführungen meines Vorredners nicht zustimmen.

  3. Änner ausm Nirchendwo sagt:

    Das gilt auch für den LK SÜW. Die VG Edenkoben verlangt ein Begründung für den Bedarf an weiteren Säcken und weigern sich, mehr herauszugeben. Als meine Frau es eben so begründete, wie Philipp sagt, widersprach der VG Mitarbeiter vehement. Dessen Mitarbeiterin bestätigte allerdings die Ausführungen meiner werten Ehegattin, dass die Säcke nicht das schwarze wert sind, was draufgedruckt ist..

    Seitdem wir allerdings die Säcke von Südmüll bekommen und nicht mehr von Suez hat sich die Situation ein wenig verbessert. Mal sehen wie lange es anhält.

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin