Montag, 20. November 2017

Bis 30. November in Landau: 10. Mitmachausstellung „Haus der Sinne“

3. November 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Die Mitarbeiterin der städtischen Jugendförderung und Organisatorin der Mitmachausstellung Ina Rinck erklärt die Station der optischen Täuschungen. Foto: stadt-landau

Die Mitarbeiterin der städtischen Jugendförderung und Organisatorin der Mitmachausstellung Ina Rinck erklärt die Station der optischen Täuschungen.
Foto: stadt-landau

Landau. Die Mitmachausstellung „Haus der Sinne“ der Jugendförderung Landau feiert in diesem Jahr Jubiläum.

Zum zehnten Mal dreht sich ab sofort und bis zum 30. November im Haus der Jugend in der Waffenstraße alles um die fünf Sinne. Die Ausstellung wurde jetzt von Oberbürgermeister und Sozialdezernent Thomas Hirsch eröffnet.

„Das „Haus der Sinne“ wird Jahr für Jahr mit großer Freude und unermüdlichem Engagement von den Mitarbeitern unseres Hauses der Jugend auf die Beine gestellt“, so Hirsch. „Rund 35.000 Besucher in den vergangenen zehn Jahren machen deutlich, welch große Bereicherung die Mitmachausstellung für die Menschen in unserer Stadt darstellt und wie sehr das bewusste Erleben begeistert.“

Hirsch betonte auch, dass sich das „Haus der Sinne“ keineswegs nur an Kinder richte. „Die Ausstellung macht es möglich, aufmerksam und gezielt die fünf Sinne zu erleben, die wir im Alltag oft nicht mehr bewusst wahrnehmen“, so Hirsch.

„Das Angebot eignet sich daher auch für Erwachsene und ganz besonders für Senioren. Auch Menschen mit Beeinträchtigungen oder an Demenz erkrankten Menschen bietet das „Haus der Sinne“ die Möglichkeit, ihre Sinne zu erfahren.“

Die zehnte Ausstellung in Folge sei ein Beweis für die Kontinuität des Projekts, so Ina Rinck, Mitarbeiterin der städtischen Jugendförderung und Organisatorin der Mitmachausstellung.

Die rund 5.000 erwarteten Gäste und 160 bereits angemeldeten Gruppen könnten sich in diesem Jahr auf ein „Best of“ der vergangenen Jahre freuen.

Neben dem beliebten „Leuchtenden Weg durch das Spinnennetz“, einer Riech- und Schmeckbar sowie einem Rollstuhlparcours werde es auch wieder die Möglichkeit geben, seine Sinne in der vollkommenen Dunkelheit zu schärfen, erklärte Rinck.

Anmeldungen für Führungen und größere Gruppen werden unter 06341 / 13 51 72 entgegengenommen. Es sind noch wenige Plätze frei. Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr sowie von Samstag und Sonntag von 14 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Die städtische Jugendförderung ist in der Waffenstraße 5 zu finden. Die Internetadresse lautet www.jufoelandau.com. (stadt-landau)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin