Sonntag, 14. Juli 2024

Wörth: Europa-Gymnasium gewinnt bundesweiten „Pimp Your School“-Wettbewerb

13. Juni 2016 | Kategorie: Kreis Germersheim
Großer Jubel im "EWG". Foto: v. privat

Großer Jubel im „EWG“.
Foto: v. privat

Wörth – Rund einen Monat konnten die Teilnehmer für ihre kreativen Beiträge beim „Pimp Your School“-Wettbewerb abstimmen.

Es ging darum, dass Schüler durch selbst eingebrachte Ideen aktiv an der Gestaltung ihres Schulgebäudes mitwirken konnten. Das Europa-Gymnasium ging mit dem Projekt „School Lounge“ an den Start – es sollte der Aufenthaltsraum für die Schüler umgestaltet werden.

Ziel war es, einen modernen und harmonischen Raum zu schaffen, in dem für Produktivität, Entspannung und Kreativität gleichermaßen Platz geschaffen wird.

Gemeinsam mit weiteren 96 Projekten, die deutschlandweit eingereicht wurden, wetteiferte die Schulgemeinschaft des Europa-Gymnasiums um den Gewinn von 10.000 Euro, die vom Veranstalter Mietra und pimp your für die Umsetzung der Idee zur Verfügung gestellt werden. Ferner erwartet den Gewinner eine Siegerparty inklusive Catering. Kein Wunder also, dass der erste Platz hart umkämpft war.

Das Europa-Gymnasium setzte auf den Gemeinschaftsgeist der Schule und konnte so Schüler, Eltern und Lehrer gleichermaßen zum Abstimmen motivieren.

Doch das Rennen um den ersten Platz sollte bis zuletzt spannend werden. Lange Zeit auf dem ersten Platz des Rankings rutschte man immer wieder mal auf Platz 2 ab. Das Rennen um die 10.000 Euro entschied sich erst in den letzten Stunden des Abstimmungszeitraums.

Als am Folgetag dann offiziell der Gewinner verkündet wurde, war der Jubel in der Schule groß. Die Siegerparty findet am 1. Juli von 11 bis 14 Uhr statt.

Am gleichen Tag treten verschiedene Schulmannschaften zu unserem alljährlichen Beachvolleyball-Turnier an, das um 13:30 Uhr beginnt und wie jedes Jahr mit Schüler-, Lehrer, Eltern- und Sponsoren-Teams aufwartet. (mh)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen