Wissenschaftler warnen vor fragwürdigem Allheilmittel „EM“

25. August 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama

Die Nebenwirkungen von „EM“ sind nicht ausreichend erforscht.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Forscher und Behörden warnen vor einer Mischung aus Mikroorganismen, die unter dem Markennamen EM (Effektive Mikroorganismen) vertrieben wird.

Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, plant das Bundesinstitut für Risikobewertung, die möglichen Gefahren von EM für den Verbraucher näher zu untersuchen. Eine positive Wirkung der von dem japanischen Biologen Teruo Higa entwickelte Mixtur mit rund achtzig Pilz- und Bakterienarten ist nicht wissenschaftlich erwiesen.

Möglicherweise birgt der Einsatz im Haushalt und als Nahrungsergänzungsmittel Gefahren. Neben gutartigen Hefen und Milchbakterien könnte das Präparat auch Krankheitskeime enthalten. Der Oberarzt an der Zahnklinik der Berliner Universitätsklinik Charité, Felix Blankenstein, kritisierte die fehlende Regulierung: „Wo bleibt bloß der Aufschrei der Hygienebeauftragten oder das Sondereinsatzkommando für B-Waffen?“

EM-Produkte werden in 120 Ländern in lizenzierten Shops verkauft und sind auch in Deutschland beliebt. Von ihren Anhängern werden sie als Hauttinktur, Wellnessdrink oder als Futterzusatz in der Landwirtschaft eingesetzt. Erfinder Higa wirbt damit, dass das Mikrobengemisch positiv auf die Bodenqualität und die Gesundheit von Tier und Mensch wirke.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin