Sonntag, 20. Oktober 2019

Politikwissenschaftler Walter gegen Wissenschaftler in der Politik

7. März 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Politikwissenschaftler Franz Walter. Quelle: demokratie-goettingen.de

Göttingen – Der Politikwissenschaftler Franz Walter spricht sich deutlich gegen Wissenschaftler im Parlament aus.

Gegenüber dem Magazin „Zeit Wissen“ betonte er, dass auch die Politik eine Profession sei, „die man gelernt haben muss – nicht zuletzt: durch Praxis“. Der Göttinger Professor räumt zwar ein, dass es in der Politik schon viele Wissenschaftler gegeben hat, die in ihrem Sachgebiet ausgewiesene Persönlichkeiten waren, jedoch „hat keine von ihnen bemerkenswerte Spuren in der politischen Landschaft hinterlassen“.

Zur Begründung zieht Walter einen Vergleich zur Medizin heran. Dort „käme niemand auf den Gedanken, für die klinische Chirurgie fröhlich die Parole ,Quereinsteiger in den OP` zu schmettern“, so der 57-Jährige. Quereinsteiger aus der Wissenschaft täten sich schwer, den politischen Alltag, in dem „nichts gradlinig, logisch und konsistent“ verläuft, zu akzeptieren. „Politiker müssen Leerlauf aushalten und mit Ergebnissen zufrieden sein, die deutlich vom wissenschaftlichen Optimum entfernt liegen“, resümiert Walter.

Seit 13 Jahren lehrt Franz Walter an der Universität Göttingen Politikwissenschaft. Bekannt ist er für seine Arbeiten über die Parteienforschung, die regelmäßig in Fachzeitschriften wie auch in Publikumszeitschriften veröffentlicht werden. (dts Nachrichtenagentur)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin