Samstag, 25. Juni 2022

Wirtschaftsministerin Schmitt besucht „Bäcker Becker“ in Edenkoben 

4. Juni 2022 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Wirtschaft in der Region

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und „de Bäcker Becker“.
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Edenkoben – Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) hat am Samstag die Edenkobener Bäckerei Becker besucht.

Der pfälzische Familienbetrieb von Claus Becker verbindet Tradition und Regionalität mit  Handwerkskunst und gesellschaftlicher Verantwortung.

Schmitt war begeistert: „Genusshandwerker wie ,De Bäcker Becker‘ veredeln unsere hochwertigen landwirtschaftlichen Erzeugnisse. Ihrer Kunstfertigkeit ist es zu verdanken, dass wir Regionalität und Heimat tatsächlich schmecken können“, sagte sie. Schlüssel sei neben der Tradition – die Familie Becker entwickelt ihre Rezepte seit rund 60 Jahren weiter – auch eine hervorragende Ausbildung.

Claus Becker ist in der Tat vierfacher Träger des Landesehrenpreises im Bäckerhandwerk. Er hat zudem mehrere preisgekrönte Auszubildende angeleitet, die sogar an Weltmeisterschaften teilgenommen haben. Seit 2020 darf sich der Unternehmer auch „Brotsommelier“ nennen. Seit Mitte der Woche arbeitet Sohn Jonas ebenfalls im Unternehmen.

Getreide aus der Pfalz

Alle Backwaren, die in den vier Ladenlokalen in Edenkoben, Diedesfeld, Edesheim und Landau über die Ladentheken gehen, werden mit Getreide aus der Pfalz hergestellt. Auch andere typische Lebensmittel der Region wie Kastanien nutzt Becker für seine Kreationen. Schmitt tauschte sich während des Betriebsbesuchs auch über die aktuellen Sorgen der Branche – von der Fachkräftesituation bis hin zur Problematik der Energie- und Rohstoffpreise aus.

Hintergrund „Brotsommelier“

Wer sich zum Brotsommelier weiterbilden möchte, muss umfassende sensorische Fertigkeiten und tiefe Kenntnisse über die nationale wie internationale Brotkultur unter Beweis stellen.

Auf dem Weg zum Brot-Sommelier testete Claus Becker beispielsweise heimatverbundene „Food-Pairings“ und das „Bread-Pairing“. Er probierte also, welche Brote zu den entsprechenden Speisen passen. In seiner Sommelier-Projektarbeit beschäftigte er sich mit Kastanien als Zutat im Brot.

Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

 

Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

 

Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

 

Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

 

Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

 

Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

 

Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen