Montag, 14. Oktober 2019

Wirtschaftsförderung Landkreis Germersheim: Betriebserkundung bei Firma Eichenauer in Hatzenbühl

27. März 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Wirtschaft in der Region

Ausbildungsleiter Holzinger mit Teilnehmern der Betriebserkundungs-Tournee.
Foto: über KV GER

Hatzenbühl – An die drei Stunden verbrachte eine 15-köpfige Gruppe von Lehrern, Berufswahlkoordinatoren, Ausbildungspaten und Fachkräfte in der Berufsberatung und Jugendarbeit bei der Eichenauer Heizelemente GmbH & Co. KG.

Auf dem Programm zur Betriebserkundung stand zunächst eine Vorstellung des Unternehmens, seiner Produkte und der Ausbildungsberufe.

1925 gegründet und heute als internationales Unternehmen erfolgreich, befindet sich die Eichenauer Heizelemente GmbH noch immer zu 100 Prozent in Familienbesitz. Als Technologieführer im Bereich elektrischer Heiztechnik für die Hausgeräte- und Automobilindustrie ist Eichenauer dabei Spezialist für deren Entwicklung, Produktion und den Vertrieb. „Von den weltweit 520 Mitarbeitern sind 280 im südpfälzischen Hatzenbühl beschäftigt“, so Volker Bollinger, Mitglied der Geschäftsleitung.

Ausgebildet wird in den Berufen Industriekaufmann/-frau, Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Formteile, Fachinformatiker/-in Fachrichtung Systemintegration, Fachkraft für Lagerlogistik sowie der bzw. die Maschinen- und Anlagenfahrer/-in.

Über sein Duales Studium BWL mit Fachrichtung Industrial Management erzählte Student Felix Meyer: „Dass ich dabei in allen Bereichen des Unternehmens eingesetzt und somit ganzheitlich ausgebildet werde, finde ich besonders gut. Das Duale Studium kann ich als Alternative zum reinen Studium nur empfehlen.“

Nach einem Rundgang durch die Produktionsbereiche machte die Gruppe noch Station in der Lehrwerkstatt, wo Ausbildungsleiter Holzinger gewerblichen Auszubildenden Arbeitsschritte erklärte.

„Noten sind nicht alles, was zählt“, erläutert Personalerin Vanessa Hört im Austausch mit den Gästen, „wir achten auch sehr auf die soziale Kompetenz eines jeden Bewerbers. Dazu sind eine ordentliche und vollständige Bewerbungsmappe mit einem selbstgeschriebenen Anschreiben sehr wichtig, um die Hürde zum Vorstellungsgespräch nehmen zu können.“

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin