Mittwoch, 28. Juli 2021

Westwallmuseum in Bad Bergzabern: An die Geschichte erinnern – und Natur erleben

22. Februar 2019 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Westwallmuseum in Bad Bergzabern.
Fotos: Pfalz-Express/lLicht

Bad Bergzabern – Nach einer gelungenen 20-Jahr-Feier und einem erfolgreichen zweiten Jahr als Leiter des Westwallmuseum Bad Bergzabern, will Museumsleiter Martin Galle einen weiteren Schritt gehen, um das Museum zu einem integralen Bestandteil von Bad Bergzabern und seiner Flora und Fauna zu machen.

„Die freien Flächen, Bäume und Sträucher werden leider in den Städten immer knapper, so finden die Vögel und Insekten leider immer weniger Brut- und Nistplätze. Wir haben hier ein großes Museumsgelände, das den Tieren einen idealen und auch die meiste Zeit ungestörten Lebensraum bietet. Den wollen wir nutzen, denn so wie die Westwallruinen in unseren Wäldern zum Refugium von Flora und Fauna geworden sind und damit einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Artenschutz leisten, wollen wir diese Möglichkeit im Rahmen unseres Museums auch nutzen“, so Martin Galle.

Der Museumsleiter möchte den vielfältigen Baumbestand auf dem Museumsgelände gerne mit zusätzlichen Vogelnistkästen ausstatten, denn in den letzten Jahren wurden die bereits vorhandenen Nistkästen von den Vögeln eifrig genutzt.

Aber auch über einige „hausgemachte“ Vogelnester konnte sich die Museumscrew aber auch die Besucher freuen. „Für unsere Gäste ist es immer ein ganz besonderes Erlebnis die vielen Vögel auf unserem Museumsgelände zu erleben“, so Galle. Denn diese Verbindung aus Geschichte und Natur, Erinnern und Erleben macht für viele Besuchers des Museums aber auch der Westwallwanderwege den besonderen Reiz des Westwalls aus.

Damit sich noch mehr Tiere im Westwallmuseum ansiedeln bittet das Westwallmuseum um Hilfe. Wer noch Nistkästen, Insektenhotels oder auch Wildblumensamen unbenutzt zu Hause stehen hat kann diese am Samstag, 2. März, zwischen 13 und 17 Uhr im Westwallmuseum in der Kurfürstenstraße 21 in Bad Bergzabern abgeben. Das Westwallmuseum freut sich über viele Sachspenden, aber auch tätige Hilfe beim Aufstellen und Aussäen.

Am 7. April öffnet das Museum dann anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags das erste Mal in diesem Jahr seine Tore und kann den Besuchern dann zusätzlich zur regulären Ausstellung hoffentlich schon die ersten Wildblumen, Bewohner der Insektenhotels oder sogar schon brütende Vogelpaare präsentieren.

Regulär geöffnet ist das Westwallmuseum traditionell ab Karfreitag, an allen gesetzlichen Feiertagen sowie an jedem zweiten und vierten Sonntag im Monat zwischen 11 und 17 Uhr.

 

 

 

Detailgetreu ist die Situation im Bunker nachgestellt.

 

Artilleriegeschütz

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin