Freitag, 19. August 2022

Vorteile für Verbraucher: 5 Bereiche und Branchen mit Onlineangeboten

14. Mai 2020 | Kategorie: Ausbildung & Beruf, Computer & Internet, Freizeit & Hobby, Ratgeber, Vermischtes

Immer mehr Tätigkeiten werden online erledigt.
Foto: © kite_rin / Stock Adobe

Viele Menschen kennen noch eine Welt vor dem digitalen Zeitalter. Einkaufen, Bankgeschäfte oder Kommunikation – all dies war damals nur mit Mitteln der „realen Welt“ zu realisieren.

Mit zunehmender Digitalisierung verlagern auch immer mehr Geschäftszweige ihr Angebot in den Onlinebereich. Welche das sind, und welche Vorteile sich für die Kunden und Verbraucher daraus ergeben, erklärt dieser Artikel anhand von fünf Beispielen.

Shopping/Handel

 Jede Form des Einkaufens, seien es Lebensmittel, Kleidung, oder technische Geräte wurde noch vor 20 Jahren hauptsächlich vor Ort erledigt. Vor allem im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte wuchsen jedoch die Onlineangebote und ihre Beliebtheit. Allerdings gab es die ersten Optionen zum virtuellen Einkaufen bereits vor über 30 Jahren.

Vor allem Amazon ist als Onlinemarkt besonders bekannt. Mit der Zeit haben sich in diversen Branchen marktrelevante Onlineanbieter herauskristallisiert. Zu diesen Bereichen gehören unter anderem:

  • Kleidung
  • Technik
  • Haushaltswaren

Dies sind jedoch nur einige Beispiele, immer mehr Bereiche des Handels entwickeln Onlineangebote. Zudem gibt es mittlerweile für viele Produkte Hersteller, die ihre Waren ausschließlich über das Internet anbieten.

Vorteile für die Verbraucher

Onlineshopping bringt in den allermeisten Geschäftszweigen vor allem für die Kunden viele Vorteile mit sich. Zum einen die Bequemlichkeit: Der Käufer muss keine Wege auf sich nehmen, sondern kann heute nahezu alle Produkte ganz einfach von Zuhause bestellen und in vielen Fällen auch dorthin geliefert bekommen.

Zudem ist durch das breite Angebot einerseits eine größere, andererseits aber auch präzisere und individuell passendere Auswahl möglich. Wenn in früheren Jahrzehnten beispielsweise ein Geschäft 15 verschiedene Modelle eines Fernsehers in seiner Angebotspalette hatte, lässt sich heute online ein Vielfaches an Produkten für ganz unterschiedliche individuelle Ansprüche erwerben.

Eine Angebotsschwemme jedoch kann schnell zum Nachteil werden. Die große Auswahl wirkt dann nicht erleichternd, sondern kann den Einkauf durchaus verkomplizieren. Auch an dieser Stelle bietet eine immer diverser werdende Onlinewelt gute Hilfen.

Reviews und Ratgeber

 Um nicht den Überblick zu verlieren, ein gutes und richtiges Gefühl für die Qualität entsprechender Produkte und Leistungen zu bekommen und den individuell passenden Artikel zu finden, gibt es mittlerweile für die verschiedensten Felder Onlineratgeber.

Einerseits geben diese durch die Aufstellung von allgemeinen Regeln guten Aufschluss über verschiedene Aspekte, die bei der Auswahl zu beachten sind. Andererseits beschäftigen sie sich in Reviews mit bestimmten Produkten und bewerten diese im Hinblick auf verschiedene Faktoren wie Preis oder Qualität.

Beurteilungsportale für verschiedene Branchen

 Eine ganze Reihe an Reviews und Portalen zur Beschreibung von qualitätsrelevanten Merkmalen gibt es zu Themen wie Bekleidung, Autos, Technik oder Haushaltswaren. Diese gehen oft detailliert und mit viel Expertenwissen auf das jeweilige Feld ein, für potenzielle Käufer ein echter Vorteil.

Zudem klären Ratgeber im Internet auch über Branchen abseits von solch handfesten Produkten, wie zum Beispiel den Online-Spielen, auf. Gerade hier bieten bestimmte Portale einen umfassenden Einblick und ermöglichen neben einer Einschätzung der Vertrauenswürdigkeit verschiedener Anbieter auch den Austausch mit Gleichgesinnten. Diese können zudem Testberichte verfassen und so „aus erster Hand“ berichten.

Ähnliches gilt für den Bereich Medizin. Hier behandeln Onlineratgeber neben einer Bewertung der Leistungen verschiedener Ärzte auch kleinere medizinische Alltagsprobleme. Sie stellen den Lesern entsprechende Lösungen vor und geben Auskunft darüber, wer der ideale Experte für ihr Anliegen ist.

Aber auch für andere abstrakte Leistungen wie Finanzprodukte gibt es Online-Ratgeber und Reviews. Auch diese vergleichen die jeweiligen Angebote und geben Ratschläge. Einige Portale für Finanzprodukte stellen sogar Handlungsanleitungen für eine möglichst hohe Gewinnerwirtschaftung aus. Die hohe Diversität und Themenvielfalt zeigt, wie gefragt das Medium Onlineratgeber heutzutage ist.

Ratgeber bieten Orientierungshilfe

Ratgeber und Reviews bieten eine ganze Reihe von Vorteilen für Verbraucher. So bekommt der potenzielle Käufer einen Überblick über das gesamte Angebot und entdeckt vielleicht für ihn interessante Produkte, die er vorher nicht kannte.

Zudem können Qualitätsbewertungen vor einem Fehlkauf bewahren. Gerade das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in Ratgebern und Reviews häufig besonders deutlich dargelegt. Zudem bekommt der Verbraucher einen besseren Eindruck, da das Onlineshopping bei handfesten Artikeln oft den Nachteil hat, ein Produkt nicht anfassen und sehen zu können, sondern sich bis zu einem gewissen Grad von der Lieferung überraschen zu lassen.

Nicht zuletzt für Erstkäufer ohne Vorkenntnisse über eine Branche sind solche Ratgeber nahezu unverzichtbar. So erhalten sie erste Anhaltspunkte, wodrauf zu achten ist, welche Möglichkeiten es gibt und welche Preise für den gewünschten Artikel angemessen sind.

Onlinebanking und Onlinepayment

Foto: © OrthsMedien / Stock Adobe

Nicht nur das Einkaufen, auch das Bezahlen sowie die Abwickelung von verschiedenen Finanzgeschäften- und Transaktionen lässt sich mittlerweile entspannt von zu Hause aus erledigen. Nahezu jede Bank bietet mit einem Onlinekonto hierzu diverse Möglichkeiten an.

Durch neue Gesetzte und Hürden für Hacker oder Betrüger wird auch die Sicherheit des Kontos im Internet immer wieder entwickelt und verbessert. So sorgt zum Beispiel ein Tan Generator für eine besonders präzise persönliche Identifizierung des Kontoinhabers bei verschiedenen Transaktionen. Neben der Bequemlichkeit und eines hohen Maßes an Sicherheit bringt das Onlinebanking jedoch noch weitere positive Seiten mit sich.

Einfache Organisation und Überblick

Zum einen die Organisation: Durch Onlineüberweisungen fällt das Benutzen von Bargeld weg, das Portemonnaie ist sozusagen im Internet. Das Problem, zu wenig Geld dabei zu haben, spielt hierdurch im Alltag keine Rolle mehr.

Hinzu kommt ein guter Überblick: Viele Onlinebankinganbieter ermöglichen durch ein schnelles Einloggen einen sofortigen Blick auf den aktuellen Kontostand. Dies gilt auch, wenn der Verbraucher mehrere Konten bei einer Bank besitzt. Durch das Ziehen von Auszügen oder Überprüfen des Kontostandes am Geldautomaten ist ein solch einfacher Überblick zu jeder Zeit und an nahezu jedem Ort nicht möglich.

Onlinepayment

 Neben dem Onlinebanking gibt es auch andere Wege des Bezahlens im Internet. Hierzu wird ebenfalls ein virtuelles Konto eingerichtet. Vor allem für Online-Einkäufe ist diese Variante neben dem Lastschrifteinzug oder der Kreditkarte besonders beliebt.

Der wohl bekannteste Anbieter in diesem Bereich ist Paypal. Aber auch andere Marken wie Amazon Pay oder Skrill werden in diesem Sektor zusehends beliebter. Es ist davon auszugehen, dass sich der Markt für solche Zahlungsmethoden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weiter vergrößern wird.

Medien

 Vor wenigen Jahrzehnten waren vor allem der Fernseher oder eine Zeitung die Hauptinformationsmedien der Deutschen. Auch dieser Umstand hat sich verändert. Mit fortschreitender Digitalisierung werden Nachrichten oder Diskussionsformate verschiedener Sender und Redaktionen ebenfalls zunehmend online in Anspruch genommen.

Viele Vorteile für Interessierte

Das wachsende Onlineangebot hat viele Vorteile für die Nutzer. Einerseits können jederzeit gewünschte Artikel oder Sendungen aufgerufen werden. Der Verbraucher ist nicht an Sendezeiten oder die Themensetzung einer gewissen Zeitung gebunden.

Zudem bietet das große Angebot Auswahlmöglichkeiten und somit sehr vielfältige Informationsquellen. Nicht zuletzt der Preis ist, gerade bei Artikeln, die früher ausschließlich in den Printmedien erschienen sind, geringer. So sind viele Nachrichtentexte trotz wachsenden Bezahlangeboten nach wie vor frei verfügbar und kostenlos lesbar.

Weiterhin bietet die Onlinewelt auch eine Reihe von interaktiven Möglichkeiten. Wo in früheren Jahren aufwendig ein Leserbrief geschrieben und zur Post gebracht werden musste, kann heute sehr einfach mit einem Kommentar die eigene Meinung kundgetan werden. Dies gilt nicht nur für geschriebene Artikel, auch einige bekannte Fernsehsendungen bieten über das Internet Optionen zum aktiven Mitmachen.

Einige Nachteile

 Allerdings bringt diese Entwicklung der Medien nicht nur Vorteile mit sich. So kann einerseits ein besonders großes Angebot den Nutzer überfordern. Durch das Aufrufen mehrere Artikel verschiedener Anbieter zum gleichen Thema besteht zudem das Risiko, durch gegensätzliche Informationen verwirrt zu werden.

Zudem ist es zunehmend schwieriger, bei einer wachsenden Zahl von Anbietern seriöse von unseriösen Medien zu unterscheiden. So kommen teilweise schlecht oder gar nicht recherchierte Falschmeldungen zustande, die zu Fehlinformationen führen können.

Private und berufliche (Tele-) Kommunikation

 Die wohl verbreitetsten Formen der heutigen Kommunikation sind verschiedene Wege des Online-Dialoges. Die Branche hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten sehr gewandelt: Der Brief wurde durch eine E-Mail oder einen Chat über ein soziales Medium ersetzt.

Auch das Telefonieren funktioniert durch Anbieter wie skype oder auch soziale Netzwerke zunehmend online. Beide Formen der Onlinekommunikation haben große Vorteile für Verbraucher. Einerseits können schriftlich in Sekundenschnelle Nachrichten ausgetauscht werden, was in früheren Jahrzehnten durch Briefe unmöglich gewesen wäre. Zudem entfallen sowohl bei der Mailkommunikation, als auch bei der Onlinetelefonie fast immer die Kosten.

Trotz der mittlerweile eingespielten Alltagskommunikation über das Internet treten immer wieder neue Entwicklungen auf. Diese sind nicht immer positiv. So hat die vor einiger Zeit in Kraft getretene neue EU-Datenschutzgrundverordnung neben dem Entstehen von anderen, vor allem marktbezogenen Problemen dafür gesorgt, dass eine E-Mail-Kommunikation bezüglich datenschutzrelevanter Themen vor allem mit offiziellen Stellen wie Ämtern kaum noch möglich ist.

Nichtsdestotrotz wird sich der Trend, dass ein Großteil der Menschen hauptsächlich online kommuniziert, in den nächsten Jahren und Jahrzehnten wohl fortsetzen und weiterentwickeln. Allein die moderne Videotelefonie bietet ungeahnte Ausbaumöglichkeiten.

Fazit

 Einkaufen, Finanztransaktionen, das Abrufen von Nachrichtenbeiträgen sowie die persönliche Kommunikation: Alle diese Faktoren des Alltags finden heute hauptsächlich online statt. Neben wenigen negativen Aspekten haben diese Entwicklungen gerade für die Verbraucher die Vorteile von erleichterten und schnelleren Abläufen mit sich gebracht.

Die Trends werden sich weiter fortsetzen und auch in Zukunft dafür sorgen, dass den Nutzern durch technische Hilfsmittel der Onlinewelt mehr und mehr Organisations- und Alltagshürden genommen werden.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen