Sonntag, 18. November 2018

Volker Wissing zukünftig Generalsekretär beim Senat der Wirtschaft

27. Dezember 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik, Politik regional, Regional

Dr. Volker Wissing: “Keine Lobbyarbeit, dafür gemeinwohlorientierte Brücke zwischen Wirtschaft und Politik.”
Foto: Licht

Berlin/Barbelroth – Dr. Volker Wissing, ehemaliger Abgeordneter und Ausschussvorsitzender des Deutschen Bundestags, wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2014 zum Generalsekretär des Senate of Economy international, der globalen Organisation des deutschen Senats der Wirtschaft, berufen.

Der executive Präsident des Senate of Economy, Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher, der auch Präsident des Senats der Wirtschaft Deutschland ist, begrüßte die Berufung: „Es ist ein großer Gewinn, mit Dr. Wissing einen international vernetzten Akteur aus dem politischen Bereich als Generalssekretär gewonnen zu haben. Besonders seine tiefgehenden Einblicke in die Entwicklung des Weltfinanzsystems sind von hohem Wert.“

Wissing bleibt jedoch weiterhin Vorsitzender der FDP in Rheinland Pfalz und Präsidiumsmitglied der FDP Deutschland. Eine Überschneidung der Aufgaben sieht er nicht. „Der Senate of Economy international ist die ideale Plattform, um meine Erfahrungen nicht nur für Einzelne, sondern für die ganze Gesellschaft einzubringen“, so Wissing. „Er erarbeitet parteiübergreifend Problemlösungen und unterstützt die Politik ganz ohne Eigeninteressen.“

Als Generalssekretär arbeitet Volker Wissing partnerschaftlich mit dem Vorstandsbereich Politik und Kommunikation des Senats in Deutschland zusammen. Diesen verantworten Vorstandsvorsitzender Dieter Härthe und im Vorstandsbereich Dr. Christoph Brüssel, der diesen organisatorisch koordiniert.

Dieter Härthe begrüßt die Entscheidung Wissings: „Wir freuen uns, mit seiner parlamentarischen Erfahrung und politischen Kompetenz die qualitative Stärkung des Senats der Wirtschaft weiter voranbringen zu können. Wir sind und bleiben offen und parteipolitisch unabhängig. Unser Ziel als Senat ist die Unterstützung der Politik im Sinne des Gemeinwohls.“

Der Senat der Wirtschaft setzt sich aus Persönlichkeiten von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen. Das Ziel: Nachhaltigkeit im Sinn einer Ökosozialen Marktwirtschaft praktisch umzusetzen.

Der Senat der Wirtschaft will rein gemeinwohlorientiert sein und steten Dialog mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft halten. „Die Ehrensenatoren Hans-Dietrich Genscher, Prof. Günther Verheugen, Prof. Klaus Töpfer und unser aktiver Ratgeber Prof. Roman Herzog sind neben vielen weiteren Experten spannende Impulsgeber“, so Volker Wissing. (red)

 

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin