Sonntag, 25. Februar 2024

Verschwundener Maximilian: Anwalt zeigt Kinderheim wegen Kindesmisshandlung an

6. Juli 2014 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Regional

Foto: dts Nachrichtenagentur

Landau/Lambrecht – Die Staatsanwaltschaft Landau geht derzeit im Fall des verschwundenen Maximilian aus Lambrecht einer Anzeige gegen das Kinderheim nach, in dem der seit knapp drei Wochen verschwundene Junge untergebracht war. Der Anwalt der Mutter hatte die Anzeige eingereicht.

Das Kinderheim genießt bislang einen guten Ruf. Wie der SWR berichtet, habe eine Sprecherin des Kinderheims geäußert, dass die Mitarbeiter die Vorwürfe nicht nachvollziehen könnten und entsetzt auf die Vorwürfe regiert hätten.

Wo der Junge untergekommen ist, ist noch immer unbekannt. Zwischenzeitlich hatte sich der Zwölfjährige per Brief und Telefon gemeldet und mitgeteilt, dass es ihm gut gehe. Auch über das soziale Netzwerk kommuniziert die Mutter mit ihrem Sohn.

Maximilian war am 20. Juni weggelaufen, als seine Mutter ihm mitteilte, das Kreisjugendamt Bad Dürkheim habe beschlossen, ihn wieder im Heim unterzubringen. Der Junge hatte sich zuvor aus dem Heim entfernt und konnte für einige Tage bei seiner Mutter bleiben.

Nachdem die Mutter ihren Sohn nicht zum gesetzten Termin wieder im Heim abgegeben hatte, erwirkte das Jugendamt einen richterlichen Beschluss zur Rückführung. Der Junge hatte mehrfach geäußert, dass er erst zurückkommen werde, wenn klar sei, dass er nicht ins Heim zurück müsse.

Die Polizei hatte in einer tagelangen, großangelegten Suchaktion erfolglos nach Maximilian gesucht gesucht. (cli)

 

Maximilian Kuwalewsky wird noch immer vermisst.
Fotos: Polizei Neustadt

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen