Sonntag, 15. September 2019

Urteil: Pflegende Angehörige werden weiter geringer bezahlt

17. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama

Foto:dts Nachrichtenagentur

Karlsruhe  – Menschen, die ihre Angehörigen pflegen, erhalten weiter weniger Geld als professionelle Pfleger.

„Die geringeren Geldleistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung bei häuslicher Pflege durch Familienangehörige gegenüber den Geldleistungen beim Einsatz bezahlter Pflegekräfte verstoßen nicht gegen das Grundgesetz“, urteilte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

Das Pflegegeld für die Angehörigen sei kein Entgelt, sondern solle als „materielle Anerkennung“ dienen. Dem liege der Gedanke zugrunde, „dass familiäre, nachbarschaftliche oder ehrenamtliche Pflege unentgeltlich erbracht wird“.

Die Beistandspflicht von Angehörigen rechtfertige ein vergleichsweise niedrigeres Pflegegeld. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin