Dienstag, 15. Oktober 2019

Union lehnt SPD-Vorschlag für Süßigkeiten-Steuer ab

28. April 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Foto: dtas Nachrichtenagentur

Berlin – Die Union lehnt den SPD-Vorschlag zur Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Süßigkeiten ab.

„Wir wollen keine Strafsteuer auf angeblich ungesunde Lebensmittel oder Zutaten wie etwa Zucker“, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Landwirtschaft und Ernährung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Franz-Josef Holzenkamp (CDU). „Für ihren Kühlschrank sind die Bürger alleine verantwortlich, da hat sich die Politik herauszuhalten“, sagte Holzenkamp weiter.

Er reagierte damit auf den Vorstoß der SPD-Verbraucherschutzexpertin Elvira Drobinski-Weiß. Sie hatte sich dafür ausgesprochen, auf stark gezuckerte Lebensmittel wie Süßigkeiten und Süßgetränke den vollen Mehrwertsteuersatz in Höhe von 19 Prozent statt des bisher ermäßigten Satzes für Lebensmittel in Höhe von sieben Prozent zu erheben.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin