Dienstag, 15. Oktober 2019

Uni Landau sucht Teilnehmer für Studie: Was bringt das TV-Duell Merkel gegen Steinbrück wirklich?

11. August 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Uni sucht Bürger für Untersuchung: Welcher der Kandidaten hat die besseren Argumente, wer kommt bei den Zuschauen mehr an?
Foto: dts Nachrichtenagentur

Landau – Fernseh-Duelle haben sich im deutschen Bundestagswahlkampf einen festen Platz im Wahlkalender erkämpft. Doch: Was bringen diese medialen Zweikämpfe überhaupt? Welchen Niederschlag finden sie in den Einstellungen der Wähler?

Diesen Fragen gehen Kommunikations- und Politikwissenschaftler an der Uni in Landau nach, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Herausforderer Peer Steinbrück am 1. September 2013 in einer Fernsehdebatte um die Gunst ihrer Wähler streiten. Während es für Merkel bereits das dritte TV-Duell ist, betritt Steinbrück dabei auf Bundesebene Neuland.

Wer das Duell sehen wird und welche Wirkung es auf die Wähler entfaltet, ist ungewiss. Die Wissenschaftler laden daher 50 Bürger aus Landau und der Region ein, die Wahlkampfdebatte an der Uni live zu verfolgen. Die Teilnahme an der Studie wird mit 25,- Euro vergütet.

Bereits in den Bundestagswahlkämpfen 2002, 2005 und 2009 bildeten die medialen Streitgespräche den Höhepunkt des Wahlkampfs. Auch diesmal verspricht die Auseinandersetzung zwischen der Kanzlerin und dem SPD-Kandidaten spannend zu werden: Schließlich wird es auch im aktuellen Wahlkampf nur ein einziges Fernseh-Duell geben. Beide Kandidaten müssen also auf den Punkt genau ihre Bestleistung abrufen, um mit ihrem Auftreten und ihren Argumenten die Fernsehzuschauer zu überzeugen.

Wer sich für das Thema interessiert und an der Untersuchung teilnehmen möchte, kann sich bis zum 16. August per E-Mail (duell@uni-landau.de) oder per Telefon unter 06341 280-31478 oder 06341 280-31801 zwischen 9 und 19 Uhr (Montag bis Samstag) bewerben.  Die Vergütung wird nach Abschluss der Studie Ende September ausgezahlt. (red)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin