Montag, 09. Dezember 2019

TU-Rheinland Pfalz kommt – Brandenburg: Chance auf Forschungs – und Lehreinrichtung auf Spitzenniveau

20. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional, Südwestpfalz und Westpfalz

Universität Landau.
Foto: Pfalz-Express

Landau/Kaiserslautern – Das Bildungsministerium hat Anfang der Woche verlauten lassen, dass die gemeinschaftliche Universität Koblenz-Landau aufgelöst wird.

Die Uni Koblenz soll ab dem 1. Januar 2023 allein betrieben werden, während es einen Zusammenschluss der Uni Landau mit der TU Kaiserslautern gibt. Um Vorfeld hatte es dazu viele kritische Diskussionen gegeben.

Der südpfälzische FDP-Abgeordnete Mario Brandenburg sagte zur Neuausrichtung: „Die Pfalz-Uni kommt. Wenn auch unter anderer Überschrift. Das ist gut für die Standorte Kaiserslautern und Landau und das ist gut für Rheinland-Pfalz. Ich freue mich, dass sich Weitsicht und wissenschaftlicher Wagemut durchgesetzt haben und nicht die strukturelle Angst einiger politischer Akteure, sich Zukunftsthemen mit Mut und Innovationsgeist zu stellen. Der Status Quo ist zwar gemütlich, aber nicht zukunftsfähig.“

Die TU-Rheinland Pfalz habe die Chance, etwas ganz besonderes – auch für die Region – zu werden: Eine Forschungs – und Lehreinrichtung auf Spitzenniveau, so Brandenburg.

Die könne die Themen und Herausforderungen unserer Zeit „zielgenau adressieren und eine nationale und internationale Strahlkraft erreichen, die für kleinteilige Hochschulformate nur schwer möglich ist.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin