Samstag, 04. April 2020

TSV Kandel Frauen 1 gegen HSG Freiburg: Dramatik pur

11. Januar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Sport Regional

Die vielseitige Nadine Martin machte ein starkes Spiel und steuerte fünf Tore zum Erfolg bei.
Fotos: v. privat

Kandel – Gegen die seit sechs Spielen ungeschlagenen Breisgauerinnen haben die Kandeler Bienen mal wieder zu gestochen und sensationell, wenn auch hauchdünn, mit 30:29 (15:14) gewonnen.

Von den ersten Minuten an war die Partie sehr ausgeglichen. Die Kandeler Damen zeigten sich vor allem im Angriffspiel deutlich verbessert. Die Rückraumspielerinnen Carla Schmitt, Susanne Dohe und Laura Baldauf konnten sich über die gesamte Partie hinweg stark in Szene setzen und mit Würfen aus dem Rückraum oder Durchbrüchen glänzen.

Gegen Ende der 1. Halbzeit gelang es dem Kandeler Team, sich auf 15:11 abzusetzen. Eine Zeitstrafe kurz vor der Halbzeit ermöglichte es Freiburg, schnell auf 15:14 zu verkürzen. Kandel suchte in dieser Phase zu schnell den Abschluss.

Auch die 2. Halbzeit war weiterhin ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Nachdem die Gäste in der 39. Minute 19:20 und in der 48. Minute 24:25 jeweils in Führung gingen, drohte das Spiel zu kippen. Kandel kämpfte und schaffte in der 54. Minute beim 27:25 wieder einen Zwei-Tore Vorsprung.

Nach einem 7-Meter-Tor durch die Freiburgerin Nadine Czok und der damit verbundenen Zweiminuten-Strafe für Christine Kappes war die Partie beim 27:27 in der 55. Spielminute wieder ausgeglichen.

Nach einem Team-Timeout gelang Susanne Dohe, bei angezeigten passiven Spiels, ein sehr wichtiges Unterzahltor aus dem Freiwurf heraus. Nach dem erneuten Ausgleich durch Nadine Czok setzte sich Nadine Martin am Kreis durch und ihre Gegenspielerin musste für zwei Minuten auf die Bank.

Carla Schmitt verwandelte den fälligen Strafwurf. Freiburg glich nochmals aus und Susanne Dohe erzielte aus der Überzahl heraus das entscheidende Tor.

Trainer Daniel Meyer: „Eine tolle Leistung meiner Mannschaft. Die Spielerinnen haben unsere Vorgaben sehr präzise umgesetzt und leidenschaftlich um diese Punkte gekämpft.“

Für Kandel spielten: Melanie Ofer, Natascha Philipp, Marissa Benz (1), Kerstin Ahrens, Nadine Wüst (1/1), Christine Kappes, Laura Baldauf (5), Manuela Bast, Nadine Martin (5), Jessica Wagner (2), Carla Schmitt (7/2), Susanne Dohe (8), Evelyn Rührer, Katharina Geiger (1). (al/red)

Torfrau Melanie Ofer war ein großer Rückhalt in der Abwehr.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin