Montag, 05. Dezember 2022

Themenwochen statt Wettbewerb: „Wie schmeckt die Südpfalz?“ – Leckeres rund um Quetsche und Mirabelle

Noch bis zum 13. September Besonderes aus der Region

19. August 2020 | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Regional

Im Vorraum des Stiftskirchenturms, der der Stadt Landau gehört, traf man sich zum Pressegespräch (v.l.): Landrat Brechtel, Landauer Beigeordneter Grassmann, OB Hirsch und Landrat Seefeldt.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau/SÜW/GER. Die Vereine Südliche Weinstrasse e.V., Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. und das Büro für Tourismus der Stadt Landau luden zum Pressegespräch zu den Themenwochen „So schmeckt die Südpfalz – Quetsche und Mirabelle“ ein.

„Quetsche und Mirabelle“ stehen im Mittelpunkt der kulinarischen Themenwochen, die am 1. August begonnen haben und noch bis 13. September 2020 stattfinden. Es kommt bei insgesamt 44 Südpfälzer Betrieben Traditionelles, Neues und Experimentelles von der „Wunderschönen“ (Mirabelle) und ihrer blauen Verwandten (Pflaume) auf den Teller und ins Glas.

Ausgerichtet werden die Themenwochen von den beiden Vereinen Südliche Weinstrasse e.V. und Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V., sowie dem Büro für Tourismus der Stadt Landau. Ziel ist es, die Südpfalz als authentische, gastfreundliche, offene und innovative Genussregion zu präsentieren und für die teilnehmenden Betriebe zu werben.

Schauplatz des Presse-Gesprächs war „die älteste Markthalle der Stadt Landau“. Hintergrund ist, dass schon kurz nach der Verleihung der Stadt- und Marktrechte 1274 die Stadt entlang der Marktstraße nach Süden über die Queich wuchs: Um den neuen Marktplatz (heute Stiftsplatz) herum entstanden neben dem damaligen Rathaus (Marktstr. 89) die Stiftskirche und auch etliche Kaufmannshäuser.

Mitten auf dem Platz, vor das Tor der Kirche, baute die Stadt ab 1349 einen großen Feuer- und Glockenturm, dessen offenes Erdgeschoss als Marktlaube genutzt werden konnte. Dort fand der mittelalterliche Käufer die wichtigsten Maße zum Nachmessen des Einkaufs. Und dort traf man sich eben auch zum Gespräch.

„Wir leben hier im Garten Eden“, so OB Hirsch. Die Stadt Landau, die von vielen Touristen besucht wird, solle auch in Corona-Zeiten durch besondere Angebote attraktiv gehalten werden, betont er.

Zwei Vertreter teilnehmender Betriebe stellen sich vor: Alexander Weisbrod (links) und Theodor Scheid.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Hirsch und die Landräte Seefeldt und Brechtel gaben danach einen Bericht über die touristischen Aktivitäten und teilnehmenden Betriebe in Stadt und Landkreisen.

Begleitend zu den Themenwochen wurden Kurzvideos produziert, die die besondere Fülle an regionalen Produkten sowie die Kreativität der Betriebe darstellen sollen.

Klassiker wie „Quetschekuche mit Grumbeersupp“ oder „Rostige Ritter mit Quetschekompott“ stehen ebenso auf der Speisekarte wie „Schweinefilet mit Chutney“ oder „eingelegte Mirabellen im Tongasud“. Natürlich dürfen auch nicht feine Mirabellen-oder Zwetschgenbrände fehlen.

In Landau können Quetsche und Mirabelle auf dem Riesenrad verkostet werden und in der Bienwaldregion rund um Kandel geht es auf eine Rad-Genusstour Ende August.

„In diesem Jahr ist alles anders“ (OB Hirsch): Der schon traditionell zu nennende Wettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“ kann dieses Jahr nicht stattfinden, soll aber auf Bitten der Gastronomen nächstes Jahr wieder durchgeführt werden.

Das unterstützen auch OB und Landräte: „Wir sind zwar gut gebucht“, so Brechtel. Trotzdem sei wohl „mehr Zug dahinter“, wenn ein Wettbewerb durchgeführt werde.

In diesem Jahr sind bei den Themenwochen nicht nur Restaurants mit im Boot, sondern auch Hofläden und Cafés. Diese Vielfalt des Angebots wolle man beibehalten, so Brechtel, der sich bei manchen Obstkreationen auch direkt in die Kindheit zurückversetzt fühlt.

Landrat Seefeldt stellte einige teilnehmende Betriebe mit kurzen Videos vor, wobei der dritte Film über die Genussregion Germersheim noch nicht ganz fertig gestellt ist (Stand 19. August). (desa)

Weitere Infos bei:

Südliche Weinstrasse e.V., Uta Holz, Tel. 06341/940-417,
E-Mail: u.holz@suedlicheweinstrasse.de, www.suedlicheweinstrasse.de

Büro für Tourismus Landau Südliche Weinstraße e.V., Marion Pelz, Tel. 06341/138301,
E-Mail: marion.pelz@landau.de, www.landau-tourismus.de

Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V., Silke Wiedrig, Tel. 07274/53-300,
E-Mail: info@suedpfalz-tourismus.de, www.suedpfalz-tourismus.de

Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen