Dienstag, 23. April 2024

Tennisclub ´77: Mitgliederversammlung und Ehrung für Rainer Klee durch den Sportbund

4. Februar 2015 | Kategorie: Sport Regional

Sportkreisvorsitzender Alois Herrmann überreicht Rainer Klee die „Silberne Ehrennadel“ sowie die Urkunde des Sportbunds. Vorsitzender Armin Prokscha gratuliert dem Jubilar zu der Ehrung.
Foto: v. privat

Jockgrim – Zur diesjährigen Mitgliederversammlung konnte Vorsitzender Armin Prokscha neben den Mitgliedern und Ehrenmitglied Walter Fliehmann auch den Sportkreisvorsitzenden des Sportbunds, Alois Herrmann aus Hatzenbühl, begrüßen.

Grund für dessen Anwesenheit war die Ehrung für Rainer Klee für jahrelanges ehrenamtliches Engagement im TC ´77.

Alois Herrmann überbrachte der Mitgliederversammlung die Grüße des Sportbundes Pfalz, verbunden mit den Wünschen für eine glückliche Hand bei der Bewältigung der nicht allzu leichten  Zukunftsarbeiten in einem Sportverein.

Eine Veranstaltung wie die Mitgliederversammlung sei immer wieder eine sehr gute Kulisse für Ehrungen von Mitgliedern, die sich über viele Jahre für den Verein durch ehrenamtliche Arbeit eingebracht haben, so Herrmann. Dieses Engagement würdigt auch der Sportbund Pfalz mit Ehrennadeln und Urkunden.

Rainer Klee engagiert sich seit mittlerweile 20 Jahren im TC ´77. Seit 1993 ist er Clubmitglied. Acht Jahre hatte er das Amt des 2. Vorsitzenden und sechs Jahre das Amt des 1. Vorsitzenden inne.  Seit 2009 betreut er ehrenamtlich und unentgeltlich die Homepage des TC. All diese Jahre war ein enormer persönlicher Zeitaufwand erforderlich, der mit Geld nicht zu bezahlen gewesen wäre. Dies sei Grund genug, das Ehrenamt entsprechend zu würdigen und die betreffenden Personen öffentlich zu ehren.

Alois Herrmann überreicht Rainer Klee die „Silberne Ehrennadel“ sowie die Urkunde des Sportbunds.

Vorsitzender Armin Prokscha gratulierte Rainer Klee ebenfalls zu seiner erhaltenen, verdienten  Ehrung und sprach seinen Dank für das ehrenamtlich geleistete Engagement aus. Weiter bedankte er sich bei Herrmann für die in diesem Kreis vorgenommene Ehrung sowie auch dafür, dass er als Ansprechpartner im Bereich der Sportförderung immer hilfreich zur Seite stehe und seine Unterstützung anbiete.

 Resümee bei der Mitgliederversammlung

Aus dem Bericht des Vorsitzenden war zu entnehmen, dass während des vergangenen Jahres elf Vorstandssitzungen abgehalten wurden.

Um „frischen Wind“ in die Jugendabteilung zu bringen, wurde ein neuer Tennistrainer verpflichtet,  die von der Ortsgemeinde Jockgrim bezuschusste Zaunanlage ist montiert, die Pergola trotzt nun allen Schlechtwetterbedingungen. Kostensteigerungen in allen Richtungen sind vorprogrammiert. Auch die Getränkepreise im Clubhaus werden davon nicht unberührt bleiben.

Leider konnte –mangels Masse – keine einzige interne Clubmeisterschaft abgehalten werden. Großen Zuspruch erfährt jedoch das Hoepfner-LK-Turnier, das alljährlich mit einem enormen Zeit- und Arbeitsaufwand für alle Vereinsmitglieder verbunden ist. Der Terminkalender 2014 war schon reichlich bestückt. 2015 wird noch ein weiteres Highlight, nämlich das Sportwochenende im Rahmen der 750 Jahr Feier im Juli hinzukommen, wo wiederum viele Helfer gebraucht werden.

Aus dem sportlichen Turnierbereich gab Claudius Zürn einen Rückblick über die Dorfmeisterschaft, an der zehn örtliche Mannschaften aus Gruppen und Vereinen teilnahmen.

Rekordteilnehmer sind die „Ewigen Zweiten“.  Den Titel erkämpfte sich die Mannschaft der TSG mit Dominik Thümmel und Felix Fliehmann. Den 2. Platz belegte der TKC mit Georg Schloß und Frank Goldaté und 3. Sieger war der TTV mit Markus Gebhart und Bernd Wamsganß.

Zu dem ausgeschriebenen Hoepfner-LK-Turnier meldeten sich 169 Teilnehmer in acht Konkurrenzen in Haupt- und Nebenrunden.

Beim Verbandsgemeinde-Jugendturnier waren 38 Teilnehmer in den Konkurrenzen U 18 Jungen und Mädchen, U 15 Jungen, U 12 Jungen und Mädchen und U 10 Jungen und Mädchen angetreten. Nicolas Schehr und Lusie Schloß  (U 18) und Pascal Schwager  (U 15) standen als 1. Platzierten auf dem Siegertreppchen. Den 1. Platz in der Nebenrunde belegte Jan-Philipp Böhner (U 15).

In der Medenrunde waren 8 Jugend-Mannschaften und eine Spielgemeinschaft am Start. Am Sommertraining nahmen 63 Kinder und Jugendliche teil. Im Tenniskindergarten sind 12 Kinder mit Begeisterung bei der Sache. Weiter besteht die Kooperation mit der Grundschule, welche erfolgreich von Roland Haspel organisiert und durchgeführt wurde. Auch der Schulwandertag der 4. Klassen der Lina Sommer-Grundschule wird von beiden Seiten sehr gerne angenommen. In der kommenden Saison starten 7 Jugendmannschaften in die Medenrunde.

Thorsten Zapf als Sportwart berichtete über die Medenrunde 2014, welche mit vier Damen- und zwölf Herrenteams startete. Ohne Niederlage im Einzel und Doppel hoben sich besonders Jan Raabe und Armin Prokscha hervor. Alle Einzel bei den Herren 40 und 50 gewann in gewohnter Manier Joe Wettach. Mit 76 Jahren unser ältester Teilnehmer der Medenrunde  konnte Walter Schloß aus fünf Spielen vier Siege für sich verbuchen.

Für 2015 gehen rekordverdächtige 17 Mannschaften an den Start.

Auch im Breitensport war einiges los. In diesen Bereich von Walter Zirker fielen die Durchführung und Organisation der Saisoneröffnung, dem bereits zur Tradition gewordenen Pfingstturnier mit den Damen aus den benachbarten Tennisclubs in Wörth, Maximiliansau und Rheinzabern, den Mixed-Freundschaftsspielen mit Wörth und Kandel, dem Herren-Freundschaftsspiel in Hagenbach sowie das Wein- und Bouleturnier im Oktober. Auch die Jagd auf das „Schweinchen“ begeisterte viele Mitglieder, Freunde, Bekannte usw. Auch in 2015 wird es wieder die „Boule-Freitage“ am jeweils letzten Freitag im Monat geben.

Nach dem sportlichen Teil zog Schatzmeister Michael Fuhr Resümee und berichtete von einem soliden Kassenstand.

Ebenso hat sich im Baubereich einiges getan. So stellte Bauwart Dr. Peter Ksoll fest, dass neben der Platzinstandhaltung und Pflege der Außenanlage weitere 25 Projekte bearbeitet wurden, was einen erheblichen Zeit- und Arbeitsaufwand bedeutet. Auch in 2015 werden weitere Aktionen in Angriff genommen.

Auf Antrag von Kassenprüfer Walter Stürm erfolgte einstimmig die Entlastung der Vorstandschaft.

Da in diesem Jahre wieder Neuwahlen anstanden, wurde von Seiten der Versammlung Dr. Marcus Menzel als Wahlleiter benannt. Die „alte“ Vorstandschaft bleibt für weitere zwei Jahre im Amt. 1. Vorsitzender Armin Prokscha, 2. Vorsitzender Horst Sucietto, Schriftführerin Gunda Seither, Schatzmeister Michael Fuhr, Sportwart Thorsten Zapf, Jugendwart Claudius Zürn, Breitensportwart Walter Zirker, Bauwart Dr. Peter Ksoll, Vergnügungswart Heiko Decker.

Kassenprüfer bleiben auch weiterhin Walter Stürm und Franz Keiber.

In den Ehrenrat wurden gewählt: Roland Mucke, Rainer Klee und Lissy Kaufmann.

Abschließend informierte 2. Vorsitzender Horst Sucietto über die Arbeitsstundenstatistik und Arbeitsstundenverteilung sowie über den Mitgliederstand, welcher zum Jahresende 2014 mit insgesamt 394 Mitgliedern abschloss. Das Durchschnittsalter aller TC `77-Mitglieder liegt bei 44 Jahren. (gs/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen