Dienstag, 07. Juli 2020

Sturmtief „Sabine“ fegt über Rheinland-Pfalz

10. Februar 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Kreis Bad Dürkheim, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Ludwigshafen, Regional, Rhein-Pfalz-Kreis, Rheinland-Pfalz, Südwestpfalz und Westpfalz

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Pfalz – Das Sturmtief „Sabine“ ist in Rheinland-Pfalz angekommen – mit heftigen Orkanböen, Starkregen und Gewittern. 

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sprach schon am Sonntag von einer deutlichen Windzunahme am Nachmittag von Nordwesten aus, von Sturmböen bis ins Flachland um 85 Stundenkilometer und Stufe 9 auf der Beaufortskala (Bft). Die Beaufortskala ist eine Skala zur Klassifikation der Windgeschwindigkeit in 13 Windstärkenbereiche von 0 (Windstille) bis 12 (Orkan).

Das Sturmtief führt besonders am Montagmorgen zu massiven Verkehrsbehinderungen. Der Straßen- und Bahnverkehr ist stark beeinträchtigt. Auf dem Weinbiet werden aktuell 150 Kilometer pro Stunde gemessen.

Wer es irgendwie vermeiden kann, sollte sich nicht im Freien aufhalten. Wer doch aus dem Haus muss, sollte möglichst großen Abstand zu Bäumen, Gebäuden oder und Hochspannungsleitungen zu halten.

Die Bahn hat bereits zahlreiche Züge gestrichen, auch Flüge fallen aus. Manche Schulen haben einen unterrichtsfreien Tag beschlossen oder stellen es Schülern frei, in die Schule zu kommen oder nicht. In Pirmasens wurde der Faschingsumzug gestrichen.

Die Pfalzwerke Netz AG teilen mit Stand von 9.15 Uhr mit, dass aktuell (10. Februar) aufgrund des Orkans Sabine verschiedene Störungen im Netzgebiet der Pfalzwerke Netz AG vorliegen. Die aktuell betroffenen Ortschaften sind auf diesem Bild

aufgeführt und zeigen die Situation am 10. Februar 2020 um 9.15 Uhr.

„Unsere Mitarbeiter arbeiten aktuell an der Fehlerlokalisierung und Störungsbehebung. Der überwiegende Teil der Fehler im Versorgungsnetz sind Bäume, die in die 20kV Freileitungen gefallen sind. Die Fehlerbeseitigung erfolgt, sofern es möglich ist zeitnah. In einigen Fällen jedoch erst im Laufe des Tages“, so die Pfalzwerke.

Sturmschäden im Bienwald

Durch die Straßenmeisterei Kandel und durch die Feuerwehr mussten auf Grund Sturmschäden eine Vielzahl von Kreisstraßen im Bereich Bienwald gesperrt werden. Es besteht Astbruch- und Lebensgefahr. Die Straßen können erst im Laufe des Dienstag sukzessive freigegeben werden.

Sturm setzt Abfallsammlung aus: EWL-Wertstoffhof bleibt Montagvormittag zu – Behälter/Säcke sichern – Abfallsammlung je ein Tag später

Aus Gründen der Sicherheit findet in Landau heute (10. Februar) keine Abfallsammlung statt. Zudem bleibt der Wertstoffhof des Entsorgungs- und Wirtschaftsbetriebs Landau (EWL) am Vormittag geschlossen. Beruhigt sich die Wetterlage, öffnen dort die Tore um 13 Uhr. „Es ist eine Ausnahmesituation, für die wir die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis bitten“, sagt EWL-Abfallberater Andreas Fischer.

Auch die Abfallsammelfahrzeuge der Dienstleister Remondis und Suez setzen heute aus.

Um Passanten und den Verkehr nicht zu gefährden, bittet der EWL alle Tonnen umsturzsicher aufzubewahren. Gelbe Säcke gehören ins Haus, Verwehtes ist einzusammeln. Aktuell organisieren die Dienstleister für Papier, Glas und Gelbe Säcke/Tonnen um: Die Abfallsammlung findet in Landau in allen Bezirken jeweils einen Tag später statt. Um das zu ermöglichen, arbeiten  die Müllwerker zusätzlich am Samstag.

Müllabfuhr im Landkreis SÜW wegen Orkantief „Sabine“ um einen Tag verschoben

Wegen des Orkantiefs „Sabine“, das am Montag noch mit hohen Windgeschwindigkeiten über den Südwesten Deutschlands hinwegfegte, findet die Abfuhr für Rest- und Biomüll sowie die Leerung der Papiertonnen im Landkreis Südliche Weinstraße in dieser Woche von 10. bis 14. Februar jeweils einen Tag später statt.

Die ausgefallenen Leerungen verschieben sich damit von Montag auf Dienstag, von Dienstag auf Mittwoch und so weiter, die letzten Abfuhren von Freitag werden am Samstag nachgeholt.

Die gelben Wertstoffsäcke sind von dieser Verschiebung nicht betroffen und werden wie im Abfuhrplan vorgesehen, abgeholt.

Hintergrund der um einen Tag verschobenen Leerung ist, dass nicht alle Mülltonnen nach der Entleerung sofort wieder von den Bürgern gesichert und vom öffentlichen Verkehrsraum entfernt werden können.

Damit besteht die Gefahr, dass leere Gefäße wegen fehlenden Gewichts Fußgänger und Straßenverkehr gefährden, weil sie durch den starken Wind auf Bürgersteig und Fahrbahn geweht werden könnten.

Müllabfuhr im Landkreis GER wegen Sturmtief „Sabine“ um einen Tag verschoben

Der Fachbereich Abfallwirtschaft des Landkreises Germersheim teilt mit, dass aufgrund der herrschenden Wetterlage am heutigen Montag keine Abfallsammlung (mit Ausnahme der Abfuhr der Glasboxen) im Kreis möglich ist.

Die Abfuhr für Rest- und Biomüll und für gelbe Säcke sowie die Leerung der Papiertonnen finden im Landkreis Germersheim in dieser Woche von 10. bis 14. Februar jeweils einen Tag später statt. Die ausgefallenen Leerungen verschieben sich damit von Montag auf Dienstag, von Dienstag auf Mittwoch und so weiter, die letzten Abfuhren von Freitag werden am Samstag nachgeholt.

Die Abfuhr der Glasboxen sind von dieser Verschiebung nicht betroffen und werden wie im Abfuhrplan vorgesehen, abgeholt.

Außerdem sind die Wertstoffhöfe in Rülzheim und Bellheim aufgrund der Wetterlage am Montag geschlossen. Der Wertstoffhof in Berg und die Heckenannahmestelle in Westheim bleiben heute geöffnet. (red/pol/ewl/kv-süw/kv-ger)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin