Freitag, 18. Oktober 2019

Streit um Arzt-Wartezeiten: Spahn sieht Patienten hinter sich

28. August 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht sich im Streit um Wartezeiten bei Arztterminen durch die neue Patientenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) bestätigt.

Die Umfrage zeige, dass daran gearbeitet werden müsse, das Patienten so schnell wie nötig einen Arzttermin bekommen, sagte Spahn dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Deshalb wollen wir die Sprechstundenzeiten ausweiten, die Terminservicestellen ausbauen und Mehrleistung von Ärzten belohnen.“

Eine gute Versorgung der Patienten gehe nur zusammen mit den Ärzten, nicht gegen sie: „Deswegen wollen wir hier an einem Strang ziehen.“ Laut einer neuen KBV-Umfrage muss etwa jeder Dritte in Deutschland länger als drei Wochen auf einen Facharzt-Termin warten. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin