Montag, 12. April 2021

Sommerfest des Naturschutzverbandes Südpfalz: Kurt von Nida berichtet über Ansiedlung seltener Arten

6. August 2018 | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau

Kurt von Nida erklärt die bereits renaturierten Biotopflächen bei einer Exkursion.
Foto: privat

Kleinfischlingen. Erstmals wurde das Sommerfest des Naturschutzverbandes Südpfalz und der Stiftung für alle Mitglieder zentral in Kleinfischlingen ausgerichtet und die Gäste fühlten sich sehr wohl im liebevoll gestaltetes „FLORUM“.

Man konnte im mediterranen Garten zwischen üppigem Grün und intensivem Blumen- und Kräuterduft spazieren, und Hausherr Kurt von Nida wusste viel Interessantes über Pflanzen, deren Besonderheiten und heilende Wirkstoffe für Mensch und Tier zu berichten.

Die Besucher fanden gemütliche Schattenplätzchen für das Picknick, und man konnte der sommerlichen Hitze auch in der archäologischen Ausstellung entgehen.

Eine Führung zeigte in der Landschaft rund um Kleinfischlingen, wie viele Grundstücke hier inzwischen schon die wunderbare Rück-Verwandlung von der Mais-Öde zur natürlichen Blumenwiese erfahren haben.

Natürlich waren die meisten Blumen inzwischen schon zu nahrhaftem Heu verblüht, die meisten Vögel waren in der Sommerhitze verborgen und stumm, doch Kurt von Nida berichtete von vielerlei seltenen Vogelarten, von Libellen und Schmetterlingen, von schützenswerten Pflanzen und Blumen, die sich hier inzwischen bereits wieder angesiedelt haben.

Wolfram Blug stellte in einem sehr informativen Bildvortrag den großen Artenreichtum der Fledermäuse, ihr nächtliches Leben und Treiben vor.

Er berichtete von der Schaffung neuer Überwinterungsmöglichkeiten und machte deutlich, wie fragil ihre Lebensräume sind, und wie wichtig die Arbeit der Naturschützer ist.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin