Dienstag, 17. Juli 2018

Schwäbisch Hall und Landau: „Stadtmarken“ sollen Städte herausheben

21. August 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Wirtschaft in der Region

Austausch Bürgermeisterin von Schwäbisch Hall, Bettina Wilhelm, und der Landauer Bürgermeister Thomas Hirsch.
Foto: Stadt Landau

Landau – Zum fachlichen Austausch über den Markenbildungsprozess ihrer Städte trafen sich die Bürgermeisterin von Schwäbisch Hall, Bettina Wilhelm, und der Landauer Bürgermeister Thomas Hirsch.

Die beiden Stadtmarketing-Verantwortlichen informierten sich gegenseitig über das Bestreben ihrer Städte, eine „Stadtmarke“ aufzubauen.

Während das Markenbewusstsein in der Welt der Wirtschaft allen geläufig sei, wären konsequent entwickelte Stadtmarken noch eher eine Seltenheit.

Im zunehmenden Wettbewerb der Standorte werde aber immer öfter mit konkreten Spitzenleistungen geworben, so Wilhelm und Hirsch.

Die 38.000 Einwohner-Stadt Schwäbisch Hall hat bereits eine Markenstrategie entwickelt und will sich künftig als „aufstrebende Kulturstadt in der Region der Weltmarktführer“ positionieren.

In Landau soll die Markenbildung im Herbst unter Beteiligung der Bevölkerung starten. Ebenso wie in Schwäbisch Hall sollen dabei auch Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen mitwirken.

Hirsch und Wilhelm verabredeten, sich über den Stand der jeweiligen Prozesse regelmäßig auszutauschen. (red/Stadt Landau)

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team