Donnerstag, 02. Februar 2023

Schulbauprogramm des Landes: Das bekommen die Schulen im Kreis Germersheim

7. Dezember 2020 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Kreis Germersheim – Für Schulbaumaßnahmen an den Schulstandorten in den Verbandsgemeinden Bellheim, Hagenbach, Jockgrim, Kandel, Lingenfeld und Rülzheim sowie in den Städten Germersheim und Wörth können die Schulträger mit Landeszuschüssen von insgesamt 4,6 Millionen Euro rechnen.

„Ich freue mich, dass unsere Schulen unmittelbar vom Schulbauprogramm des Landes profitieren“, unterstreicht die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Katrin Abgeordnete Rehak-Nitsche. „Damit stärken wir die Schullandschaft vor Ort und verbessern die Rahmenbedingungen für das Lehren und Lernen. Das kommt den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern zugute.“

Förderungen gehen an die folgenden Schulen:

VG Bellheim

Grundschule Ottersheim: 50.000 Euro

VG Hagenbach

Grundschule Hagenbach: 80.000 Euro

VG Jockgrim

IGS Rheinzabern: 400.000 Euro

VG Kandel

IGS Kandel: 625.000 Euro

VG Lingenfeld

Grundschule Schwegenheim: 50.000 Euro

Grundschule Weingarten: 75.000 Euro

VG Rülzheim

Grundschule Rülzheim: 50.000 Euro

IGS Rülzheim: 430.000 Euro

Germersheim

BBS Wörth/Germersheim: 155.000 Euro

Eduard-Orth-Grundschule: 90.000 Euro

Geschwister-Scholl-Grundschule: 50.000 Euro

Geschwister-Scholl Realschule plus: 620.000 Euro

Johann-Wolfgang-Goethe Gymnasium: 200.000 Euro

Richard-von-Weizsäcker Realschule plus: 335.000 Euro

Wörth

Grundschule Maximiliansau: 110.000 Euro

Europa-Gymnasium: 320.000 Euro

IGS Carl-Benz: 950.000 Euro

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen