Schleicher-Rothmund: Karlsruher Forderung zur Ersatzbrücke gezieltes Ablenkungsmanöver

27. Oktober 2014 | Kategorie: Politik regional

Barbara Schleicher-Rothmund,SPD- Kreisvorsitzende, Landtagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion.

Karlsruhe/Südpfalz – Eine Mehrheit des Karlsruher Gemeinderats fordert nun eine Machbarkeitsstudie der baden-württembergischen Landesregierung für eine Ersatzbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth (wir berichteten).

Dazu sagte die Vorsitzende des SPD-Kreisverbands Germersheim, Barbara Schleicher-Rothmund: „Dieser Vorstoß ist ein gezieltes Ablenkungsmanöver von der fachlich geprüften, richtigen Lösung: Der zweiten Rheinbrücke nördlich von Wörth.

Hinzu kommt, dass der Bund einer Ersatzbrücke bereits eine klare Absage erteilt hat, da diese die Straßenkapazitäten nicht wesentlich erweitern würde.“ (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin