Freitag, 17. Januar 2020

Rotary spendet 13.500 Euro für zwei Neustadter Vereine: Adventskalender-Erlös 2016 geht an Arbeitskreis-Asyl und CeBeeF

3. Februar 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Projektleiterin Anke Wenk, AK-Asyl Vorstände Ulrike Gauglitz und Annette Aumüller, CeBeeF Vorstand Hans Manger, Rotary-Präsident Frank Fillibeck, Gerhard Hofmann (v.l.n.r.) Nicht im Bild: Vlada Hauser. Foto: red

Projektleiterin Anke Wenk, AK-Asyl Vorstände Ulrike Gauglitz und Annette Aumüller, CeBeeF Vorstand Hans Manger, Rotary-Präsident Frank Fillibeck, Gerhard Hofmann (v.l.n.r.) Nicht im Bild: Vlada Hauser.
Foto: red

Neustadt. Auch im neunten Jahr war die beliebte Benefiz-Aktion des Rotary Club Neustadt wieder ein voller Erfolg. Der Netto-Erlös von 13.500 Euro aus dem Verkauf des letztjährigen Neustadter Adventskalenders wurde jetzt an den Arbeitskreis Humanitäre Hilfe für Asylbewerber e.V. sowie den CeBeeF, Club Behinderter und ihrer Freunde Neustadt und Umgebung e.V. übergeben.

Insgesamt konnten mit dem Kalender-Projekt seit 2008 mehr als 100.000 Euro für gemeinnützige Projekte in der Stadt und Region erwirtschaftet werden.

„Der Neustadter Adventskalender macht in diesem Jahr gleich zwei Neustadter Vereine glücklich“, freute sich Rotary Präsident Frank Fillibeck bei der Spendenübergabe. „Erneut waren alle Exemplare rasch ausverkauft und bescherten uns einen Reinerlös von 13.500 Euro, welchen wir diesmal zu gleichen Teilen an den Arbeitskreis Humanitäre Hilfe für Asylbewerber e.V. sowie den CeBeeF, Club
Behinderter und ihrer Freunde Neustadt und Umgebung e.V., spenden“.

Die Vorstandsmitglieder Ulrike Gauglitz und Annette Aumüller (AK-Asyl) sowie Hans Manger (CeBeeF) nahmen die Spenden entgegen und zeigten sich sehr dankbar über den dringend benötigen Geldsegen. „Seit 1985 berät und unterstützt unser Verein ehrenamtlich Flüchtlinge und Asylbewerber im Raum Neustadt.

Nie waren wir mehr gefordert als heute“, berichtete Ulrike Gauglitz von AK-Asyl. Hans Manger vom CeBeeF hob insbesondere das breite Spektrum an ambulanten Leistungsangeboten
hervor, wo dringend Gelder für neue Fahrzeuge benötigt werden.

Das Titelbild und die grafische Gestaltung der Motive hinter den Türchen kamen diesmal von der Neustadterin Vlada Hauser, die künstlerische Koordination übernahm erneut Gerhard Hofmann, der das Projekt von Anfang an begleitet hat. Wie alle Künstler der letzten Jahre arbeiteten beide ohne Honorar. Projektleiterin war bereits zum sechsten Mal die Neustadterin Anke Wenk, die – wie alle am Projekt Beteiligten – unzählige Stunden ehrenamtlich für die gute Sache investierte. Sie lobte insbesondere die gute Zusammenarbeit mit den vielen Neustadter Einzelhändlern („Willkomm“), die
erneut mehr als 400 Preise kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Zum zehnjährigen Jubiläum in diesem Jahr möchte sich der Rotary Club Neustadt etwas ganz Besonderes einfallen lassen. „Nicht nur das Motiv wird ein besonderes Highlight werden“, verrät Fillibeck. „Auch die Auflage soll einmalig erhöht werden, außerdem ist eine Dokumentation der bisherigen Kalendermotive und der seit 2008 unterstützten Projekte geplant“.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin