Rheinbrücken-Demo bei Wörth: 500 Teilnehmer trotzen schlechtem Wetter

18. April 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Regional
Statement, auch wenn´s regnet: Demo-Teilnehmer auf der Rheinbrücke. Fotos: Toni Fischer

Statement, auch wenn´s regnet: Demo-Teilnehmer auf der Rheinbrücke.
Fotos: Toni Fischer

Wörth – Kühl und regnerisch präsentierte sich das Wetter bei der dritten Demonstration auf der Rheinbrücke.

Trotzdem folgten rund 500 Menschen aus Baden und der Südpfalz dem Aufruf des „Aktionsbündnisses für den Bau der 2. Rheinbrücke Wörth-Karlsruhe“, erneut zu Fuß über die Richtungsfahrbahn Karlsruhe der Rheinbrücke Maxau zu laufen.

Zur Einstimmung hatte der Südpfälzer Musiker Joe Schorlé seinen „Rheinbrück“-Song live und begleitet von seiner Ukulele vorgetragen.

Demo-Initiator Steffen Weiß konnte Teilnehmer begrüßen, die bereits bei früheren Demos dabei waren, aber auch einige Erstteilnehmer.

Aus der Politik waren der Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU), der Landtagsabgeordnete Martin Brandl (CDU) sowie der Beigeordnete des Kreises Germersheim, Michael Braun (FWG) dabei.

Demo Rheinrücke Wörth April 2016 11

Weiß „entschuldigte“ sich bei den Teilnehmern für das bereits im Vorjahr festgelegte Motto „Wir wecken die Knoblauchkröte“, denn dies habe man nicht einhalten können.

Zum einen sahen nach Darstellung von Naturschutzfachverbänden wie dem Naturschutzbund bereits alle Amphibien nicht nur aus dem Winterschlaf erwacht, sondern auch bereits zu ihren Laichgewässern gewandert.

Zum Anderen habe es im Bereich der geplanten Trassenführung in Knielingen keine einzige Sichtung einer Knoblauchkröte gegeben.

Auch bei dem Purpurreiher auf pfälzischer Seite, für den eine fünfjährige Vorbereitung zur Umsiedlung vor dem Baubeginn notwendig sei, gehe es eher um „Vermutungen“, denn – so Weiß – das entsprechende Gutachten in den Planfeststellungsunterlagen habe im Jahr 2006 zwei Sichtungen und zwei Vermutungen von Purpurreiher im Plangebiet verzeichnet.

Keine Vermutung hingegen seien die abertausend Pendler, die jeden Morgen und häufig jeden Abend im Stau stehen würden.

Demo Rheinrücke Wörth April 2016 7

Und für die im Jahr 2016 angekündigte Sanierung der bestehenden Brücke mit mehreren Wochenenden Vollsperrung gebe es weder detaillierte Informationen noch einen „Plan B“.

Da es den ganzen Tag über und in Schauern bis 20 Minuten vor Abmarsch geregnet hatte, hatten aber dann doch wohl viele Befürworter ihre eigentlich geplante Teilnahme kurzfristig verworfen.

Es soll aber weitergehen mit den regelmäßigen Demos. Die bereits Ende 2015 angekündigten Termine für 2016 und 2017 wurden in Absprache mit den Behörden und der Polizei jeweils um den Termin im Sommer reduziert.

Während es an diesem Sonntag zu feucht war, könnten im Juli und August hohe Temperaturen und ungeschützte Sonneneinstrahlung zu Problemen führen, auch auf den Ferienreiseverkehr müsse man Rücksicht nehmen, so Weiß.

Dennoch wird es auch in den kommenden Monaten Aktionen geben. Mit Hilfe zahlreicher Sponsoren, die Flyer und Beschallung zur Demo finanziert hatten, wurden weitere Aufkleber in verschiedenen Größen beschafft werden, die nun ohne Kostenbeteiligung abgegeben werden können.

Tankstellen, Bäckereien und andere Geschäfte, die gerne Aufkleber auslegen und abgeben wollen, können sich per E-Mail an info@zweiterheinbruecke.de melden.

Der nächste Termin für eine Demo auf der Rheinbrücke ist nun der 9. Oktober 2016, auch hier hatte sich das Aktionsbündnis bereits Ende letzten Jahres auf ein Motto festgelegt: „Verkaufsoffene Sonntage in Karlsruhe ohne Demo auf der Brücke sind öde.“

Demo Rheinrücke Wörth April 2016 6

Steffen Weiß im Interview.

Steffen Weiß im Interview.

Demo Rheinrücke Wörth April 2016

Demo Rheinrücke Wörth April 2016 2

Demo Rheinrücke Wörth April 2016 3

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin