Sonntag, 05. April 2020

„Rettungskette“ für Bundeswehrsoldaten in Mali wackelt

9. Oktober 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Die sogenannte „Rettungskette“ für die rund 500 Bundeswehrsoldaten in Mali ist in Gefahr.

Am Freitag informierte die niederländische Regierung das Parlament, dass sie ihre Rettungs- und Kampfhubschrauber im Frühjahr 2017 aus der UN-Friedensmission zurückzieht.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) macht in „Bild am Sonntag“ Druck für eine zügige Nachfolgelösung: „Oberste Priorität hat der Schutz unserer Soldaten. Nach Ankündigung der Niederländer müssen jetzt die UN-Gespräche intensiviert werden, um angemessenen Ersatz zu finden.“ (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin