Reihe „Große Begegnungen“ mit Ökonom Bernd Raffelhüschen am 22. Januar

7. Januar 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kultur, Landau

Der Rentenexperte Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen ist ein gefragter Politikberater. In der Reihe „Große Begegnungen“ an der Landauer Universität spricht er über die Nachhaltigkeit der sozialen Sicherung.
Foto: Anja Ohmer

Landau. Der Professor für Finanzwissenschaften und Direktor des Forschungszentrums Generationenverträge an der Universität Freiburg ist ein gefragter Politikberater: Am 22. Januar 2020 ist Professor Dr. Bernd Raffelhüschen, Experte für Rentenreform, soziale Sicherung und demographische Entwicklung, Gast der Landauer Universitätsreihe „Große Begegnungen“.

Im Universum Kinocenter Landau spricht er ab 20 Uhr über die „Nachhaltigkeit der sozialen Sicherung: Was war, was ist, was kommt“. Der Kartenvorverkauf startet ab sofort.

Raffelhüschen sieht die Zukunft der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung kritisch. In seinem Vortrag wird er mutige Ideen zur Reform des Sozialstaats vorstellen. „Professor Raffelhüschen hat die Gabe, komplexe Themen unterhaltsam und gleichzeitig informativ und nachhaltig zu vermitteln“, unterstreicht Dr. Anja Ohmer, Leiterin des Zentrums für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) an der Universität in Landau. Das ZKW ist Veranstalter der Reihe „Große Begegnungen“.

Karten zu 10,- Euro gibt es ab sofort bei Thalia in Landau und im Universum Kinocenter Landau. Ermäßigungen für Gruppen gibt es per E-Mail unter halloherrraffelhueschen@gmx.de.

Zentrum für Kultur und Wissensdialog (ZKW)

Die Aktivitätsfelder des ZKW sind angewandte Kulturwissenschaft in Forschung und Lehre, kulturelle Veranstaltungen, fachübergreifende Angebote für Studierende und für interessierte Bürgerinnen und Bürger. Mit der Unterstützung außeruniversitärer Partner ist das ZKW ein wichtiges Forum zum interdisziplinären Austausch und dient zugleich als Fenster der Universität zur Stadtöffentlichkeit. Die Reihe „Große Begegnungen“ wird von der Kissel Stiftung und der Firma Gummi Mayer gefördert.

Vortrag von Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen: Zur Nachhaltigkeit der sozialen Sicherung: Was war, was ist, was kommt 

Eigentlich war alles in Ordnung. Dank der Agenda 2010 unter Kanzler Schröder wurden die notwendigen Arbeitsmarktreformen, Steuerreformen und Rentenreformen auf den Weg gebracht. Auch die erste Koalition unter Kanzlerin Merkel tat ihr Bestes, um die fehlende Anpassung des gesetzlichen Rentenzugangsalters nachzuholen.

Seitdem jedoch geht alles schief! Die Arbeitsminister Nahles und Heil haben jedes Fundamentalprinzip des Sozialstaats gebrochen und ohne Maß zu halten Wahlkampfgeschenke zu Lasten zukünftiger Beitragszahler verteilt. In der Konsequenz hat der „über die Ufer getretene“ Sozialstaat nunmehr ein echtes Akzeptanzproblem – jedenfalls unter denen, die ihn finanzieren sollen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin