Donnerstag, 18. August 2022

Reaktivierung von südpfälzischen Bahnstrecken: Neue Bewertungskriterien gelten – ZSPNV setzt Thema auf Agenda

18. Juli 2022 | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Regional

Foto: Pfalz-Express

Südpfalz – Seit geraumer Zeit erwartet, nun endlich schwarz auf weiß: Die Bundesregierung hat die Kriterien der sogenannnten Standardisierten Bewertung für die Finanzierung von Projekten des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf der Schiene angepasst.  

Damit gelten künftig andere Maßstäbe als bisher zur Bewertung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses für Verkehrsprojekte, unter anderem bei der Reaktivierung von Strecken.

Die drei Südpfälzer Verwaltungschefs Dietmar Seefeldt (Landrat Kreis Südliche Weinstraße), Dr. Fritz Brechtel (Landrat Kreis Germersheim) und Thomas Hirsch (Oberbürgermeister Landau) dazu: „Für uns ist das Thema Reaktivierung der südpfalzischen Bahnstrecken sehr wichtig. Deshalb bleiben wir dran.“

Sie weisen darauf hin, dass Landrat Brechtel in seiner Funktion als Vorsitzender des für die Schienenstrecken der Region zuständigen Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd bereits gehandelt und das Thema direkt für die Verbandsversammlung in dieser Woche auf die Tagesordnung gesetzt habe. „Als Verwaltungsschefs begrüßen wir dies ausdrücklich und fordern außerdem auch das Land und den Bund auf, alle erforderlichen Schritte zu unternehmen, um dieses Projekt zügig zu realisieren. Wir gehen davon aus, dass der Verband – wie angekündigt – die Prüfung der Reaktivierung der Schienen zwischen Landau und Germersheim sowie zwischen Landau und Herxheim sowie weiter nach Rülzheim nach neuen Kriterien erneut beauftragen wird.“ 

Da bei den neuen Bewertungskriterien unter anderem Klima- und Umweltschutz stärker gewichtet werden, sind Seefeldt, Brechtel und Hirsch zuversichtlich, dass die Reaktivierung der Strecken perspektivisch gelingen kann.

Eine Machbarkeitsstudie für die Reaktivierung der stillgelegten südpfälzischen Bahnstrecken ist der nächste Schritt. Darin wird neu berechnet werden, ob sich die Reaktivierung der Strecken volkswirtschaftlich gesehen lohnt. Wenn das bei einer oder bei beiden südpfälzischen Bahnverbindungen nach neuen Kriterien der Fall ist, könnten die Infrastrukturmaßnahmen angegangen werden und Züge auf die Schienen zurückkehren.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen