Mittwoch, 23. Oktober 2019

Räumung im Hambacher Forst geht weiter

16. September 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Polizeibeamter mit Schusswaffe

Symbolbild: Pfalz-Express

Kerpen  – Im nordrhein-westfälischen Braunkohlerevier Hambacher Forst hat die Polizei die Räumung der Baumhäuser von Aktivisten am Sonntagmorgen fortgesetzt.

Die Polizei Aachen rief die Räumungsgegner über den Kurznachrichtendienst Twitter auf, sich auf friedlichen Protest zu beschränken.

Am Samstag waren bei den Räumungsmaßnahmen 34 Personen festgenommen worden, neun wurden leicht verletzt. Zudem erteilten Polizeibeamte 62 Platzverweise, 22 Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Die Polizei hatte die Räumungsaktion am Donnerstagmorgen mit einem Großaufgebot begonnen. Die Behörden hatten die Maßnahme mit festgestellten Brandschutzmängeln begründet.

Bisher wurde Polizeiangaben zufolge etwa ein Fünftel der Baumhäuser geräumt und beseitigt. Der Hambacher Forst gilt als Symbol des Widerstands der Anti-Kohlekraft-Bewegung gegen die Umweltzerstörung durch die Kohleindustrie. Das Waldstück wird seit 2012 von Aktivisten besetzt. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin