Samstag, 27. Februar 2021

Pfälzische Weinbautage virtuell am 19. und 20. Januar: Laptop und Winzerkittel

15. Januar 2021 | Kategorie: Rheinland-Pfalz, Veranstaltungstipps, Wirtschaft in der Region

Die Weinbautage (Archivbild aus 2020) müssen dieses Jahr coronabedingt virtuell abgehalten werden.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Pfalz. Erstmalig in der 74-jährigen Geschichte der Pfälzischen Weinbautage findet die wichtigste Fachtagung für Winzer virtuell statt.

Am 19. und 20. Januar 2021 können Winzer, Kellermeister und alle, die ein Interesse am Thema Wein haben, dem Live-Stream auf www.weinbautage-pfalz.de folgen. Das zweitägige Programm wird aus dem Streaming-Studio in der Aula des DLR Rheinpfalz gesendet.

Getreu dem Motto „Mit Wissen für morgen heute schon handeln“ kommen alle Interessierten bei den 74. Weinbautagen auf ihre Kosten. Es stehen 15 spannende Fachreferate rund um die Themen „Weinbau in Coronazeiten“, „Weinbergsbewässerung in Zeiten des Klimawandels“ und „Nachhaltige Oidium-Bekämpfung“ auf dem Programm.

Die Podiumsdiskussion bietet mit prominenten Köpfen einen Einblick in die aktuell Weinbaupolitik und das neue Weinrecht. Wie immer gibt es bei den Pfälzischen Weinbautagen eine fachliche Weinprobe, diesmal zum Thema „Die hohe Kunst des Verschnitts – Möglichkeiten und Chancen von Cuvées“.

Die Weinprobe wird in diesem Jahr natürlich online stattfinden. Dafür wurden im Vorfeld mehr als 300 Pakete gepackt und mit jeweils acht von Hand befüllten Fläschchen verschickt.

Aufgrund der pandemiebedingten Beschränkungen haben DLR Rheinpfalz, Landwirtschaftskammer RLP, Weinbauverband Pfalz und Weincampus Neustadt frühzeitig beschlossen, die 74. Pfälzischen Weinbautage virtuell zu veranstalten.

Mit Hilfe regionaler Unternehmer aus den Bereichen Licht-, Film- und Tontechnik, Streaming und Web-Gestaltung sowie mit der Unterstützung zahlreicher Sponsoren gelingt es, brandaktuelle Themen der Weinforschung auch in Zeiten der Kontaktbeschränkung an das interessierte Fachpublikum zu bringen.

Jeweils von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr werden die neuesten Forschungsergebnisse und weinbaupolitischen Entwicklungen, aufgeteilt nach den vier Themenschwerpunkten Phytomedizin, Weinbaupolitik, Weinbau & Oenologie und Weinwirtschaft vorgestellt.

Am Dienstag, den 19. Januar, zwischen 9 und 13 Uhr, besteht für die Zuschauer zusätzlich die Möglichkeit, an der Fortbildung zur Sachkunde im Pflanzenschutz gemäß § 9 Pflanzenschutzgesetz teilzunehmen.

Während der Live-Übertragung gibt es einen Live-Chat, der von den dualen Studierenden Weinbau und Oenologie moderiert wird. Damit wird der Austausch zwischen Publikum und Referenten ermöglicht. Ob gewollt oder nicht, in diesem Jahr wird die Vision von Winzerkittel und Laptop sicher Realität.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin