Zweites Trump-Biden-Duell findet möglicherweise virtuell statt

Trump muss noch überzeugt werden

8. Oktober 2020 | Kategorie: Nachrichten

Foto über dts Nachrichtenagentur

Washington – Das zweite TV-Duell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden am 15. Oktober könnte eventuell nur virtuell stattfinden.

Das berichten mehrere US-Medien am Donnerstag übereinstimmend unter Berufung auf die Organisatoren der Debatten.

Demnach soll das Duell als „virtual town hall“ stattfinden. Beide Kandidaten sollen dabei von verschiedenen Orten zugeschaltet werden. Die Entscheidung ist eine Reaktion auf die Corona-Infektion des US-Präsidenten.

Dieser war am Freitag in ein Militärkrankenhaus eingeliefert worden. Mittlerweile befindet er sich wieder im Weißen Haus und zeigt nach Angaben seiner Ärzte keine Symptome mehr.

US-Präsident Donald Trump will aktuell in der zweiten Fernsehdebatte nicht virtuell gegen seinen Herausforderer Joe Biden antreten. Das sagte der US-Präsident am Donnerstagmorgen dem US-Fernsehsender Fox Business.

Die Austragung des TV-Duells in einem rein virtuellen Raum sei „inakzeptabel“, so Trump. Er wolle nicht seine „Zeit verschwenden“.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin