Freitag, 19. August 2022

Ortsumgehung Bad Bergzabern in Vorbereitung: Im Bundesverkehrswegeplan fest eingeplant

17. März 2016 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
Das Schloss, Wahrzeichen von Bad Bergzabern. Foto: pfalz-express.de

Das Schloss, Wahrzeichen von Bad Bergzabern.
Foto: pfalz-express.de

Bad Bergzabern – Die zweispurige Ortsumgehung Bad Bergzabern wurde im am 16. März veröffentlichten Arbeitsentwurf des Bundesverkehrswegeplans in der Kategorie „Laufende und fest disponierte Projekte“ eingestuft.

Für den Neubau der Ortsumgehung wurden Investitionen in Höhe von 61,7 Millionen Euro eingeplant.

„Die Ortsumgehung wurde bereits in die Liste der für 2015/2016 geplanten Investitionen des Bundesverkehrsministeriums aufgenommen“, so der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD). Die Bauvorbereitungen würden nun starten.

Die hohe Priorisierung des Projekts im Bundesverkehrswegeplan 2030 unterstreiche, dass es jetzt umgesetzt werden könne.

Der Bundesverkehrswegeplan ist eines der wichtigsten verkehrspolitischen Projekte dieser Wahlperiode. Mit ihm werden die entscheidenden Weichen für die bundesweite Verkehrsinfrastruktur bis 2030 gestellt.

Hintergrund:

Der Bundesverkehrswegeplan ist ein Planungsinstrument der Bundesregierung, das dem Ziel einer langfristigen und integrierten Verkehrspolitik dienen soll.

Er legt verkehrsträgerübergreifend (Straße, Schiene, Wasser) fest, wo der Bund auf Grundlage seiner Verkehrsprognosen Investitionsbedarf sieht. Der Betrachtungshorizont liegt bei etwa 15 Jahren.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen