Donnerstag, 29. Februar 2024

Offenbach: Feuer in Mehrfamilienhaus – Umsichtiger 17-Jähriger und verletzte Katze

6. Januar 2020 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
Feuerwehrmann im Einsatz

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Offenbach – Am Montagnachmittag hat es in einem Mehrfamilienhauses einen Brand gegeben.

Ein 17-jähriger Bewohner des Erdgeschosses bemerkte gegen 15:30 Uhr den Alarm eines Brandmelders: In einer Wohnung im 1. Obergeschoss, in der eine Frau mit ihrem fünfjährigen Sohn lebt, war Feuer ausgebrochen. Der 17-Jährige verständigte sofort die Feuerwehr verließ mit der Mutter, ihrem Kind und den restlichen Bewohnern das Haus. Im Haus befinden sich drei Wohneinheiten, die insgesamt von acht Personen bewohnt werden.

Die Offenbacher Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle, so dass sich der Gebäudeschaden in Grenzen hält. Personen wurden nicht verletzt. Allerdings wurde eine Katze von der Feuerwehr schwer verletzt mit Verbrennungen aus der Wohnung geborgen. Die Eigentümer brachten das Tier sofort zum Tierarzt.

Die Wohnungen im 1. und 2. Stock sind wegen der starken Verschmutzung und Verrauchung derzeit nicht bewohnbar. Zur Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen