Samstag, 19. Oktober 2019

Neustadt: Neuauflage blauer Ordner wegen große Nachfrage bei Geflüchteten

13. Februar 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Die blauen Ordner waren so begehrt, dass nun 200 weitere Exemplare aufgelegt wurden. Foto: stadt-nw

Die blauen Ordner waren so begehrt, dass nun 200 weitere Exemplare aufgelegt wurden.
Foto: stadt-nw

Neustadt. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr haben in Neustadt an der Weinstraße lebende Geflüchtete 500 Ordner zum Abheften persönlicher Dokumente zur Verfügung gestellt bekommen.

Möglich war dies durch eine Initiative des Rotary Clubs mit Unterstützung des Bürocenters Wacker, des Arbeitskreises (AK) Asyl, des Caritas-Zentrums und verschiedener ehrenamtlich tätiger Bürger.

Wegen der großen Nachfrage wurden nun weitere 200 „blaue Wegbegleiter“ vorbereitet und an Bürgermeister Ingo Röthlingshöfer weitergereicht. Umsetzbar war dies wiederum durch eine Spende der Rotarier. Verteilt werden sie von der Abteilung Soziale Hilfen und Koordination Ehrenamt.

Jeder der blauen Ordner verfügt über eine Einleitung in verschiedenen Sprachen (deutsch, englisch, persisch und andere), ein mehrsprachiges Inhaltsverzeichnis mit Symbolen und zugeordneten Nummern für die Wiedererkennung beziehungsweise Zuordnung zu den einzelnen Registerblättern, Aufkleber für das Einkleben eines Fotos, ein Flachlocher in einer Klarsichtmappe, Klarsichthüllen sowie ein Ordnerblatt für Eintragungen wie „Wer betreut mich in welcher Angelegenheit…“ oder bereits erledigte Behördengänge.

Die Erfahrungen zeigen, dass die Ordner nicht nur den Geflüchteten große Dienste erweisen, sondern auch den Ehrenamtlichen, den Schulen, Kitas, Behörden und Ämtern helfen, da sie die wichtigsten Unterlagen und Dokumente enthalten.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin