Sonntag, 18. November 2018

Neuer Landrat für Bad Dürkheim gewählt: Hans-Ulrich Ihlenfeld startet jetzt durch!

7. April 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Politik regional, Regional

Hier ist das Ergebnis klar: Hans-Ulrich Ihlenfeld mit Ehefrau Caroline und Sohn Konstantin, ist neuer Landrat des Kreises Bad Dürkheim. Fotos: Ahme

 

Kreis Bad Dürkheim. Der Kreis Bad Dürkheim hat einen neuen Landrat. Der Hasslocher Bürgermeister Hans-Ulrich Ihlenfeld (CDU) schaffte es, 59,8 Prozent der gültigen Stimmen (20334) auf sich zu vereinen. 40, 2 Prozent, nämlich 13646 Stimmen, entfielen auf seinen Mitbewerber Reinhold Niederhöfer, SPD.

Um 18 Uhr hatten die Wahllokale geschlossen und noch war es im Bad Dürkheimer Kreishaus ruhig. Nur vereinzelt hatten sich schon Bürger einen Platz im Sitzungszimmer gesichert. „Wir werden bis cirka 19 Uhr ein Ergebnis haben“ sagte Wahlleiter und Beigeordneter Erhard Freunscht und hatte mit dieser Prognose tatsächlich Recht.

Anfänglich war von der Spannung nichts zu spüren, die beim ersten Wahldurchgang im März geherrscht hatte. Ein richtiger Wahlkrimi schien sich jetzt in der Stichwahl zwischen Hans-Ulrich Ihlenfeld  und Reinhold Niederhöfer also nicht abzuzeichnen.

Beide Kandidaten erschienen kurz nach 18 Uhr und schienen äußerlich die Ruhe selbst zu sein. Parteifreunde, auch aus den Nachbarlandkreisen, waren ebenfalls gekommen. 48 DÜW-Kommunen mussten ausgezählt werden, kleinere wie Dackenheim, das den Anfang machte, und größere wie die Stadt Bad Dürkheim selbst. 107829 Wahlberechtigte Bürger konnten ihre Stimmen abgeben. Die Wahlbeteiligung von 31,9 Prozent war allerdings sogar geringer als beim ersten Wahlgang, wo cirka 35 Prozent der Berechtigten zur Wahl gegangen waren.

Hans-Ulrich Ihlenfeld war mit Ehefrau Caroline und seinem 13jährigen Sohn Konstantin gekommen. Klar, dass die Beiden ganz schön stolz auf Mann und Vater sind und die wichtigsten Daumendrücker im Saal waren. Als alle Gemeinden ausgezählt waren und das Ergebnis feststand, gab es großen Jubel im Kreishaus. Beigeordneter Freunscht gab das Ergebnis bekannt und verwies gleichzeitig auf den nächsten Dienstag, wenn das amtliche Endergebnis bekannt gegeben wird.

„Ich freue mich über dieses deutliche Ergebnis, das mir einen starken Rückhalt geben wird“ sagte der neue Landrat „und ich freue mich auch über den außerordentlich fairen Wahlkampf“. Reinhold Niederhöfer zeigte sich als guter Verlierer und gratulierte Ihlenfeld ganz besonders herzlich. „Ich bin erleichtert, dass der Wahlkampf beendet ist“, sagte Ihlenfeld. Und auch Niederhöfer ist erleichtert: „Jetzt herrschen klare Verhältnisse“. Der neue Landrat will sich besonders für die Nutzung regenerativer Energien einsetzen, auch Nahversorgung, Vielfalt der Schullandschaft und Ausbau der guten Infrastruktur im Kreis sind einige seiner wichtigsten Themen, die er die nächsten acht Jahre umsetzen will. (desa)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin