Samstag, 26. September 2020

Riesenrad in Bad Dürkheim: Landrat Ihlenfeld: „Gute Attraktion für Stadt und Region“

13. August 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Regional

City-Star in Bad Dürkheim (links die Salinen).
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Bad Dürkheim. Schon von weitem ist das weltweit größte mobile Riesenrad „City Star“ zu sehen. Der 70-Meter hohe Koloss steht noch bis Oktober in der Nähe der Salinen und garantiert eine unglaublich weite Sicht über die Stadt und die umliegenden Gemeinden.

Seine Jungfernfahrt hatte das Riesenrad in London und sollte dann auf Tournee gehen, was aber Corona verhindert hat.
Die Stadt Bad Dürkheim war ursprünglich „not amused“ über die Idee, und wollte den Betrieb in Bad Dürkheim sogar verhindern. Begründung: Man wolle in Corona-Zeiten einen weiteren Anziehungspunkt für Touristen vermeiden, wie Bürgermeister Glogger die Presse wissen ließ.

Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld erklärte im kleinen Pfalz-Express-Interview: „Ich persönlich halte die Idee für eine sehr gelungene Sache, gerade in einer Zeit, wo es für die Schausteller schwierig ist“.

Man habe sich ein Hygienekonzept vorlegen lassen und es besprochen mit den Betreibern. Dem Betrieb habe danach nichts entgegen gestanden. „Es ist eine gute Attraktion für Bad Dürkheim und die Region“, ist sich Ihlenfeld sicher. Bei der Aufstellung habe man darauf geachtet, dass im Bereich des Geländes aufgrund des hohen Gewichts eine Festigkeitsprüfung gemacht wurde um die Standfestigkeit zu garantieren. Das sei bei Fahrgeschäften normal.

Die großen Kabinen sind geräumig und bieten Platz für sechs Personen.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Die Stadt Bad Dürkheim sei aufgefordert worden, Bedenken zu äußern und sich ordnungsrechtlich zu kümmern. „Da gab es nichts zu beanstanden und deshalb konnten wir die Abnahme tätigen“, so Ihlenfeld.

Und jetzt dreht das Rad gemütlich seine Runden. Auch Bürgermeister Glogger scheint seinen Frieden mit dem City Star gemacht zu haben. Die Stadt Bad Dürkheim wünscht jedenfalls dem City Star und der Betreiberfamilie Göbel per Facebook viel Erfolg.

Die begeisterten Kommentare der Riesenrad-Fahrer auf Facebook sprechen sowieso für sich. Manch einer bedauert sogar, dass das Rad nicht immer dort stehen bleiben kann, ein anderer hätte das Riesenrad gerne näher am Dürkheimer Fass stehen gehabt.

Seit heute (14. August) kann man nicht nur den tollen Ausblick genießen, sondern sich auch von Kabarettist Chako Habekost die Umgebung erklären lassen. Natürlich ist Chako nicht persönlich mit in der Kabine. Es ist ein von Habekost besprochener Audioguide, der erzählt, was es zu sehen gibt. (desa)

Info
– 48  klimatisierte Kabinen

-Rollstuhlfahrer haben Zugang

-Fahrt: acht Euro; Rentner ab 65 Jahren, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte 7 Euro

-Kinder zwischen drei und elf Jahre fünf Euro, Kleinkinder unter drei sind kostenlos

-Öffnungszeiten: „City-Star“täglich von 11 bis 21 Uhr, an Flohmarkt-Samstagen ab 14 Uhr

Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin