Mittwoch, 16. Oktober 2019

Neue Wehrleitung der Feuerwehr Verbandsgemeinde Edenkoben gewählt

1. Juni 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Die neue Wehrleitung der VG Edenkoben.
Foto: Trauth

Gommersheim. Die Wehrführer der 19 Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Edenkoben wählten im Gommersheimer Feuerwehrhaus im Beisein des Bürgermeisters Olaf Gouasé eine neue Wehrleitung.

Neuer Wehrleiter ist Bernd Sturn aus Edesheim, ihm zur Seite stehen werden aus dem bisherigen Team Andy Haag aus Gommersheim und Markus Räuchle aus Maikammer. Neu in der Wehrleitung ist Frank Grünagel aus Edenkoben, der an die Stelle vom bisherigen und nun ausgeschiedenen Stellvertreter Peter Breitner aus Maikammer rückt.

Nach dem Tod des langjährigen Wehrleiters Heinz Fruth war die Führung der Feuerwehr neu auszurichten. Sturn rückte aus der zweiten Reihe nun an die Spitze des Quartetts.

Der Wehrleiter und zugleich stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur wird den Haushalt, Beschaffungen, Fahrzeug- und Bekleidungskonzept sowie vorbeugenden Brandschutz zu seinem Aufgabenbereich zählen.

Haag wird sich wie bisher um die Atemschutzausbildung, die Feuerwehreinsatzzentrale, die Führungsstaffel wie auch als Gerätewart um die Funktechnik kümmern. Grünagel, der Neue im Wehrleiterbund, wird künftig Ansprechpartner für die Presse sein, sich um Aus- und Weiterbildung kümmern, wie auch die Kleiderkammer, die Höhensicherung – hier in Zusammenarbeit mit Peter Breitner – und die Gefahrgutgruppe managen.

Markus Räuchle wird die Schlauchwerkstatt, die Technik, die Jugendfeuerwehr zu seinen Aufgaben zählen und zudem noch die Schulklassen betreuen. Im Anschluss an die Wahlen ernannte Gouasé die neue Führungsriege der Feuerwehr Verbandsgemeinde Edenkoben und entpflichtete den ehemaligen Stellvertreter, Peter Breitner. ( Ivonne Trauth)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin