Freitag, 13. Dezember 2019

Neue Wehrleitung der Verbandsgemeinde Edenkoben nimmt ihre Arbeit auf

8. Juli 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Leute-Regional

Kreisfeuerwehrinspekteur Rudi Götz (links) und Bürgermeister Olaf Gouasé (rechts) mit dem neuen, auf zwei Jahre, gewählten Team: (v. li.) Andy Haag, Bernd Sturn, Peter Breitner, Wehrleiter Heinz Fruth und Markus Räuchle.
Foto: Feuerwehr Kirrweiler

Edenkoben/Kirrweiler. Die Wehrführer der 19 Feuerwehren der Verbandsgemeinde Edenkoben trafen sich mit Bürgermeister Olaf Gouasé und Kreisfeuerwehrinspekteur Rudi Götz im Kirrweilerer Feuerwehrhaus. Bei der Versammlung standen, bedingt durch die Zwangseingliederung der Verbandsgemeinde Maikammer in die Verbandsgemeinde Edenkoben, die Wahlen der neuen Wehrleitung auf der Tagesordnung.

Bisheriger und neuer Wehrleiter der nun 19 Wehren ist Heinz Fruth. Der wiedergewählte Wehrleiter wird künftig vier Stellvertreter an seiner Seite wissen. Das Team komplettieren: Peter Breitner und Markus Räuchle aus Maikammer. Beide bildeten bislang in der Verbandsgemeinde Maikammer das Wehrleiter-Duo. Erneut das Vertrauen der Wehrführer erhielten Bernd Sturn aus Edesheim und Andy Haag aus Gommersheim.

„In großer Übereinstimmung haben die Wehrführer unsere neue Wehrleitung gewählt und damit sehr deutlich dokumentiert, dass die Zusammenarbeit der nunmehr 19 Feuerwehren auf einem stabilen Fundament steht“, freute sich Bürgermeister Olaf Gouasé auf die bevorstehende, gemeinsame Arbeit.

Die Aufgabenbereiche der neuen Wehrleitung: Fruth wird nach wie vor als oberster Einsatzleiter im Einsatz sein. Zudem wird Fruth im ständigen Austausch mit der Verbandsgemeindeverwaltung den Haushalt überwachen.

Räuchle wird die Aus- und Weiterbildung, die Kleiderkammer wie auch das Bekleidungskonzept zu seinem Aufgabenbereich zählen.

Die Gruppen der geplanten Höhensicherung und des Einsatzleitwagens wird Breitner koordinieren. Sturn wird für die Schlauchwerkstatt, die Alarm- und Einsatzplanung wie auch die Jugendfeuerwehr verantwortlich zeichnen. Aufgaben rund um den Atemschutz, die Feuerwehreinsatzzentrale und das Fahrzeugkonzept wird Haag übernehmen. (Ivonne Trauth).

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin