Montag, 23. September 2019

Neue Alla Hopp-Anlage: Ilbesheimer Herzenswunsch geht in Erfüllung

28. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
Bürgermeister Hieb (r.) und VG-Bürgermeister Blank (2.v.r.) unterschrieben ebenfalls den Alla Hopp-Spaten. Foto: Dietmar Hopp Stiftung

Bürgermeister Hieb (r.) und VG-Bürgermeister Blank (2.v.r.) unterschrieben ebenfalls den Alla Hopp-Spaten.
Foto: Dietmar Hopp Stiftung

Ilbesheim. Mit dem symbolischen Spatenstich auf dem ehemaligen Sportgelände in Ilbesheim wurde die Bauphase der zwölften von insgesamt 19 Anlagen, die mit Unterstützung der Dietmar Hopp Stiftung in der Metropolregion Rhein-Neckar errichtet werden, offiziell eingeleitet.

„Nach Abschluss der Planungen beginnt nun die Umsetzung des Projektes Bewegungs- und Begegnungsanlage. In wenigen Monaten wird hier eine Begegnungsstätte für alle Ilbesheimer entstehen“, freute sich Ortsbürgermeister Peter Hieb in seiner Begrüßungsrede.

„Es werden ereignisreiche Monate auf uns zukommen, aber am Ende werden wir eine wunderschöne Anlage eröffnen können, für die ich mich im Namen der Ortsgemeinde Ilbesheim ganz herzlich bei der Dietmar Hopp Stiftung, die uns dies ermöglicht, bedanken möchte.“

Die alla hopp!-Anlage in Ilbesheim entsteht auf einem ehemaligen Fußballplatz an der Arzheimer Straße, der sich in unmittelbarer Nähe der Grund- und Hauptschule „Kleiner Kalmit“ befindet, und wurde unter Beteiligung von Bürgern von dem Landschaftsarchitekten Norbert Schäfer entworfen.

„Die Dietmar Hopp Stiftung wird mit der Freilegung des Birnbachs einen Herzenswunsch der Bevölkerung umsetzen“, so Schäfer. „Diese ökologisch wertvolle Maßnahme hat zudem eine topographisch attraktive Landschaftsgestaltung zur Folge, die viele naturnahe Bewegungsanreize für Jung und Alt bietet.“

Der Bürgermeister der Verbandsgemeindeverwaltung Landau-Land, Torsten Blank, und die Geschäftsstellenleiterin der Dietmar Hopp Stiftung, Katrin Tönshoff, hoben in ihren Ansprachen die Bedeutung einer solchen generationenübergreifenden Bewegungsanlage hervor.

„Diese Aktion vereint gleich mehrere unserer Fördersäulen. Die sportliche Komponente trifft hier auf die soziale, wenn Jung und Alt gemeinsam trainieren“, sagte Katrin Tönshoff und betonte, dass auch diese Anlage ihren individuellen Charakter erhalte. Alle Anlagen setzen sich aus drei bis vier Modulen zusammen, aber keine gleicht der anderen.

Nach dem symbolischen Bagger-Spatenstich zur Birnbach-Freilegung unterschrieben Ortsbürgermeister Hieb und Bürgermeister Blank den alla hopp!-Spaten. Ab sofort kommt nun also auch in Ilbesheim getreu dem Motto der Aktion „Bewegung rein“. Die offizielle Eröffnung ist für Ende September vorgesehen.

Insgesamt 127 Kommunen aus der Metropolregion hatten sich bei der Dietmar Hopp Stiftung für eine alla hopp!-Anlage beworben. Dass Ilbesheim zu den 19 begünstigten Kommunen gehört, wurde am 5. Juni 2014 im Mannheimer Luisenpark bekannt gegeben. Die Fertigstellung und Eröffnung der Anlage ist für Herbst 2016 geplant.

Informationen zu der Aktion und den 19 Kommunen findet man unter www.alla-hopp.de.

Kurzprofil alla hopp!

Die Aktion alla hopp! ist ein Angebot für alle und verbindet Jung und Alt durch die Freude an der Bewegung. Die Dietmar Hopp Stiftung errichtet dazu 19 generationsübergreifende Bewegungs- und Begegnungsräume.

Das ganzheitliche Konzept zur Bewegungsförderung wurde gemeinsam mit Experten erarbeitet. Die 290 Kommunen der Metropolregion Rhein-Neckar konnten sich bis 30. September 2013 online bewerben. 127 Kommunen hatten sich für eine Anlage interessiert und sich online beworben. Am 5. Juni 2014 wurden die 19 begünstigten Kommunen bekannt gegeben und auf www.alla-hopp.de veröffentlicht. (red)

Foto: Dietmar Hopp Stiftung

Foto: Dietmar Hopp Stiftung

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin